Rückruf: Fingerfarbe kann gefährliche Keime enthalten

Fingerfarbe ist ein beliebtes Spielzeug (Bild: Getty)

Ein Spielzeughersteller ruft Fingermalfarben zurück. Der Grund: Ein Keim kann Krankheiten bei Kindern und Senioren auslösen.

Wegen einer möglichen Gesundheitsgefährdung hat ein Spielzeughersteller Fingermalfarben zurückgerufen: Die Feuchtmann GmbH Spielwarenfabrik informiert über den Rückruf der Fingermalfarbe KLECKSi Basic (633.0624) und Maxi (633.0626), die die Dosen mit folgenden Chargennummern enthalten (diese finden Sie auf der Dose im Inneren)

Bild: Feuchtmann GmbH Spielwarenfabrik
  • Farbe Blau 18-02-156/2019-01

  • Farbe Grün 17-02-157/2019-01

Bei einer Kontrolle sei ein Keim - Pseudomonas aeruginosa - gefunden worden, teilte das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit auf seinem Portal lebensmittelwarnung.de mit. Dieser könne bei Senioren, Kindern und immungeschwächten Menschen Krankheiten auslösen, wenn er etwa mit einer offenen Wunde in Berührung komme.

Symbolbild: Getty

Die Fingermalfarben enthalten laut Hersteller einen gesetzlich vorgeschriebenen Bitterstoff der einen Verzehr unmöglich macht.

Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Hotline Nr. +49 (0)9843-1551(6.00 Uhr bis 16.00 Uhr), oder unter www.feuchtmann-spielzeug.de oder unter service@feuchtmann-spielzeug.de.

Weitere aktuelle Rückrufe:

Edeka ruft Bockwurst zurück

Netto ruft Apfelschorle zurück