Das russische Fernsehen macht sich über Emmanuel Macron und seine ständigen Anrufe lustig!

Emmanuel Macron credit:Bang Showbiz
Emmanuel Macron credit:Bang Showbiz

Während Emmanuel Macron täglich mit seinem Amtskollegen Wladimir Putin sprechen soll, um die Lage in der Ukraine zu entschärfen, soll sich das russische Fernsehen über den französischen Präsidenten lustig machen. Mehrere Moderatoren des Senders Russia-1 kritisierten den französischen Präsidenten in dieser Woche für seine zahlreiche Anrufe. Der Politologe Henry Sardaryan erzählte: "Es gibt keine wirklichen Anführer in Europa. Wenn die europäischen Staatsoberhäupter vor 40 Jahren herausfinden würden, wer heute an der Spitze ihrer Länder steht, würden sie vor ihrer Zeit sterben, sie alle würden einen Herzinfarkt bekommen." Der Analyst baute seine Bemerkungen mit dem Argument aus, dass Macron ein "schlechter Anführer" sei. "Ich habe vor kurzem gelesen, dass der französische Präsident Emmanuel Macron gezählt hat, wie lange er mit Wladimir Putin telefoniert hat. Vor jedem Anruf lässt er sich fotografieren, wo wir ihn so leiden sehen, dass ich mir Sorgen um ihn mache", so der Analyst weiter. Der Moderator der Show, Vladimir Solovyov, meinte daraufhin: "Macron rief sehr oft an. Glücklicherweise brach Putin nicht immer ab. Wir haben jetzt ein neues Wort: 'Macronite', was so viel bedeutet wie, er ruft zu oft an, und zwar für nichts."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.