Ryan Gosling: Stylisher Hahn im Korb

Ryan Gosling (Photo: WENN)

Männer haben es nicht leicht – beruflich meist benachteiligt, balancieren sie ihr Leben zwischen Familie und Karriere, um dann noch von der Gesellschaft bewertet zu werden und vorgeschrieben zu bekommen, wie sie sich zu verhalten haben. Moment … oder waren das doch Frauen? Spaß beiseite: Auf dem roten Teppich haben es Männer tatsächlich schwerer.

Im Gegensatz zum schönen Geschlecht können sie nicht durch die Wahl einer imposanten Abendrobe, einer aufwändigen Frisur oder prunkvollen Accessoires aus der Masse herausstechen. Was macht Mann also, um doch ein wenig aufzufallen?

Ganz einfach: Er wählt wie Ryan Gosling ein außergewöhnliches Sakko. Mit dem Teil im Glencheckmuster schaffte der 36-Jährige beim diesjährigen Oscars Nominees Luncheon tatsächlich etwas Ungewöhnliches als Herr der Schöpfung: Im Meer aus schwarzen, grauen und navyblauen Anzügen und Blazern seiner Kollegen hob sich der für einen Oscar nominierte Schauspieler tatsächlich ab.

Zum schicken Teil kombinierte der Frauenschwarm eine klassische Anzugshose, die Anstecknadel an der Krawatte rundete den smarten Gesamtlook ab.

Merke: Es braucht für einen Mann tatsächlich nicht viel, um aus der Masse herauszustechen – fast schon wieder ungerecht, nicht wahr, Ladys?