Das sagen Beziehungsexperten zu Dates mit engen Freunden

Ist es clever, einen engen Freund oder Freundin zu daten? Dieser Frage sehen wir uns regelmäßig gegenüber gestellt. Leider gibt es keine eindeutige Antwort und die Meinungen zum Thema gehen ziemlich weit auseinander. Hier kommen einige Tipps von Beziehungsexperten, die dir die Entscheidung vereinfachen könnten.

Die Entscheidung
Wie soll man ausmachen, ob es eine gute Idee ist? Nun, als Erstes solltest du dir darüber im Klaren sein, dass gute Freunde nicht unbedingt einen guten Partner abgeben, egal wie attraktiv du ihn oder sie findest. In einer Freundschaft sind wir eher bereit, gewisse Eigenheiten und Marotten zu akzeptieren, die wir aber in einer Beziehung unerträglich finden würden. Wenn dir allerdings nichts einfällt, was dich wirklich stört, und du davon überzeugt bist, dass ihr mehr als nur Freunde sein könnt, dann geben auch Beziehungsexperten grünes Licht.

Klarheit
Der Schritt von Freundschaft zu Beziehung kann ziemlich seltsam sein, aber es wird nicht lange dauern, bis ihr herausfindet, ob es zwischen euch tatsächlich knistert. In dieser Phase ist Kommunikation der entscheidende Faktor. Redet über eure Gefühle! Darüber, was ihr wollt und wie ihr die neue Beziehung empfindet. Es ist möglich, dass einer von euch die Sache nur als Erweiterung zur berühmt-berüchtigten Freundschaft+ sieht, während der andere wirklich eine romantische Beziehung anstrebt. Um Enttäuschungen zu vermeiden und gleiche Erwartungen aufzubauen, solltet ihr bei jedem Schritt miteinander reden. 





Bewusst sein sollte man sich aber immer einer Sache: Wenn die Beziehung nicht hält, ist vielleicht auch eine Freundschaft verloren. Das ist das Risiko dabei, einen Freund oder eine Freundin zu daten. Genau wie bei "richtigen" Beziehungen weiß man vorher nicht, ob man nach der Trennung noch in Kontakt bleibt oder nicht.