Salma Hayek (53) zeigt ihre Kurven – im Bikini und ohne Make-up

Salma Hayeks Schildkröten-Post wurde gerade übertrumpft – vom Bikini des Stars.

Die 53-jährige Schauspielerin feierte ihren Geburtstag mit einem atemberaubenden Bikinifoto. Am Dienstag schwärmte sie auf Instagram über ihre Liebe zu „Schildkröten am Strand“.

Sie teilte auf der Plattform zwei Fotos mit ihren 12,4 Millionen Followern.

Ihre hingerissenen Fans kamen jedoch nicht über ihren enganliegenden Bikini in rosa und rot sowie ihre natürliche Schönheit hinweg.

Hayek mit welliger Strandmähne und scheinbar ohne Make-up wurde von ihren treuen Fans mit Lob überschüttet.

Ich mag #Schildkröten am Strand 🐢 Me gustan las tortugas en la playa

„Du bist und wirst immer eine der wunderschönsten Frauen auf dem Planeten bleiben!“, schwärmte ein Fan.

„Alterst du?”, schrieb jemand. „Ich bin seit ‚Desperado‘ ein Fan. Hab dich in ‚Killer’s Bodyguard‘ gesehen und du bist keinen Tag älter geworden.“

“Wie schaffst du es, so jung auszusehen??”, fragte ein weiterer Fan.

„Atemberaubend!!! Dein Licht scheint unbestreitbar hell!“, schwärmte ein anderer Follower.

Es gab jedoch ein wenig Verwirrung darüber, ob auf dem Originalbild nicht eigentlich eine Schildkröte zu sehen war.

„Dann poste eine Schildkröte“, schrieb ein Instagram-User.

Später postete Hayek ein zweites, noch erotischeres Foto – dieses Mal tatsächlich mit einer Schildkröte.

Ups…ich habe den Text zum falschen Bild ohne die #Schildkröte gepostet #ISuckAtSocialMedia 🐢 Vaya... escribí las palabras correctas pero me equivoqué de foto y puse una sin tortuga. Soy un caos para las redes sociales

In der Zwischenzeit steigt Hayeks Followerzahl weiter an.

Um ihre 12 Millionen Follower zu feiern, postete sie Anfang des Monats ein Foto wie sie nackt eine Akupunkturbehandlung bekam – sie schrieb, die 12 Nadeln in ihrem Rücken repräsentieren jeweils eine der 12 Millionen Follower.

Wer nach dem Geheimnis für Hayeks jugendliches Aussehen sucht: In der Vergangenheit verriet sie, sie nutze statt Leitungswasser Rosenwasser, um morgens ihr Gesicht zu waschen – angeblich ein Tipp ihrer Großmutter.

Erin Donnelly