Sandra Bullock schließt Ehe mit „Liebe ihres Lebens“ Bryan Randall aus

·Lesedauer: 4 Min.

Die US-amerikanische Talkshow Red Table Talk hatte einen neuen hochkarätigen Gast, und zwar Sandra Bullock. Diese sprach mit Jada Pinkett Smith, Willow Smith und Adrienne Banfield-Jones offen über das Muttersein, psychische Gesundheit und die Möglichkeit einer Ehe mit dem Mann, den sie als ihren Partner und „Liebe ihres Lebens“ bezeichnet, nämlich den Fotografen Bryan Randall.

LOS ANGELES, CALIFORNIA - NOVEMBER 30: Sandra Bullock attends the Los Angeles premiere of Netflix's
Sandar Bullock bei einer Filmpremiere (Bild: Getty Images)

Sie lernte Randall kennen, als sie ihn als Fotografen für die Geburtstagsparty ihres Sohnes Louis engagierte. Und obwohl sie ihre Kinder gemeinsam mit ihm großzieht, sagt Bullock (57), sie hätten keine Hochzeitspläne. Die Oscar-Preisträgerin war zuvor von 2005 bis 2010 mit dem Fernsehstar Jesse James verheiratet, dem Gründer von West Coast Choppers.

Sandra Bullock schließt Ehe mit „Liebe ihres Lebens“ Bryan Randall aus
Sandra Bullock sprach offen über ihre beiden Kinder und ihren Partner Bryan Randall. (Foto: Red Table Talk/Facebook Watch)

Auf die Frage einer geschiedenen Zuschauerin, ob sie wieder heiraten solle oder nicht, reflektierte der Star aus dem Film The Unforgivable über ihre eigene Beziehung.

„Ich habe mich schon einmal scheiden lassen“, erzählte sie. „Ich habe die Liebe meines Lebens getroffen. Wir haben zwei wundervolle gemeinsame Kinder – drei Kinder mit seiner ältesten Tochter. Es ist einfach das Beste. Also will ich nicht sagen, dass ich es nicht machen möchte, aber ich brauche kein Stück Papier, um eine hingebungsvolle Partnerin oder eine hingebungsvolle Mutter zu sein. Man muss mir nicht sagen, dass ich auch in den schwierigsten Zeiten da sein muss. Man muss mir nicht sagen, dass ich mit einem guten Mann auch einen Sturm überstehen kann.“

Sie riet der Zuschauerin stattdessen, darüber nachzudenken, was für ein Elternteil ein Liebhaber sein könnte, egal ob die Beziehung hält oder nicht. Im Gespräch mit den Smiths betonte Bullock wie wichtig es ist, einen richtigen Partner zu finden, anstatt jemanden Perfektes zu haben, der einen umhaut. „Das kann ich selbst“, sagte die Frau, die von sich selbst sagt, dass sie „stark“ ist. „Ich habe alles im Griff.“

Sie hat zwei Adoptivkinder

Bullock, die sich kürzlich zu Spekulationen geäußert hatte, dass sie und Speed-Kollege Keanu Reeves jemals ein Paar waren, beschrieb Randall als sehr „geduldig“ bei der Erziehung von Sohn Louis und Tochter Laila. Bullock hatte Louis 2010 als Baby adoptiert und 2015 adoptierte sie ihre Tochter Laila aus einer Pflegefamilie.

„Er ist ein Engel“, sagte sie. „Er hat sich auf ein Level entwickelt, das nicht menschlich ist.“

Aber ihr Partner war nicht an der Entscheidung beteiligt, Kinder zu haben: „Oh Gott, nein“, sagte sie den RTT-Gastgebern. Tatsächlich waren sie „noch nicht so lange zusammen“, als Bullock, die zu dem Zeitpunkt schon Mutter von Louis war, ihm sagte, dass sie bald ein zweites Kind adoptieren werde.

Sandra Bullock: Sie spricht über die Adoption ihrer Kinder

„Ich sagte ‚Erinnerst du dich an die Verschwiegenheitserklärung, als du meinen Sohn fotografiert hast?‘“, erinnerte sie sich in Anspielung auf Louis‘ Party. „Er sagte ‚Ja.‘ Er hatte immer noch Angst, sein ganzes Leben war meinetwegen aus den Fugen geraten. Und ich sagte: ‚Du weißt, dass sie noch gilt‘ und er sagte ‚Ja, OK, OK, OK. Warum?‘ Und ich meinte: ‚Weil ich noch ein Kind mitbringen werde, wenn ich zurück aus Toronto komme.‘“

"Ich bin ein Bulldozer"

Randall war „so glücklich, aber er hatte Angst“, teilte sie. „Ich bin ein Bulldozer. Mein Leben war bereits auf der richtigen Bahn. Hier ist dieser wunderbare Mensch, der nichts mit meinem Leben zu tun haben will – aber der richtige Mensch, um da zu sein.“

Sie bezeichnete ihn weiter als „ein Vorbild, das meine Kinder haben sollen“, aber merkte an, dass sie nicht immer einer Meinung mit dem Mann sei, den ihre Kinder Papa nennen.

„Ich habe einen Partner, der streng christlich ist, man kann die Dinge also auf zwei unterschiedliche Weisen betrachten“, erklärte sie. „Ich bin nicht immer seiner Meinung, er ist nicht immer meiner. Aber er ist auch, wenn ich nicht seiner Meinung bin, ein Vorbild und ich glaube, sie können von ihm lernen, wenn sie sich dazu hingezogen fühlen, dann ist er der perfekte Vater für diese Rolle. Ich bin stur, aber manchmal muss ich einfach ruhig sein, zuhören und mir eingestehen ‚Du sagst es auf eine andere Weise, aber wir meinen genau das Gleiche.‘ Es ist schwierig, Kinder gemeinsam großzuziehen, denn ich will alles selbst machen.“

Die ganze Red Table Talk-Folge, in der Bullock offen über die Herausforderungen als weiße Pflegemutter und Mutter zweier schwarzer Kinder spricht, kannst du bei Facebook Watch sehen.

Erin Donnelly

VIDEO: Sandra Bullock: Sie muss keinem etwas beweisen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.