Diese Sängerin in einer U-Bahn-Station bewegt mit ihrer Stimme - und ihrer Geschichte

Mehrere Hunderttausend Menschen haben sich den Clip auf Twitter bereits angeschaut: Eine blonde Frau lässt ihre wunderschöne Stimme in einem U-Bahn-Hof in Los Angeles erklingen. Doch ein voller Einkaufswagen und zerschlissene Plastiktüten zeigen: Diese Frau ist obdachlos - und ihre Geschichte tragisch.

Nur selten genießen die Pendler in Los Angeles musikalische Unterhaltung (Symbolbild: Getty Images)

Puccinis “O mio babbino caro” hallt durch einen U-Bahn-Hof in Los Angeles, festgehalten von einem Polizisten der LAPD, die ein Video der Sängerin auf ihren Twitter-Account teilten. Doch ist es nicht etwa eine erfolgreiche Opernsängerin, die hier Pendler mit ihrem Gesang erfreut, sondern eine obdachlose Frau.

4 Millionen Menschen nennen LA ihr Zuhause. 4 Millionen Geschichten. 4 Millionen Stimmen... manchmal muss man innehalten und sich eine anhören, um etwas Wunderschönes zu hören.

Wie konnte eine Frau mit einer so schönen Stimme auf der Straße landen und ihr Hab und Gut in einem Einkaufswagen vor sich herschieben? Viele Twitter-User zweifelten an der Echtheit des Szenarios, doch mindestens ein Kommentar bestätigt, sie seit Jahren in der U-Bahn singen gehört zu haben. “Jeder hat eine Geschichte, auch diese Frau.”

Virales Foto: Großvater isst alleine neben Fotos seiner verstorbenen Frau


Ich sehe sie seit Jahren in der U-Bahn. Ich habe sie einmal “Ave Maria” singen hören und dachte erst, es kommt aus dem Radio. Jeder hat eine Geschichte, auch diese Frau. Ich weiß nicht, warum sie seit vielen Jahren obdachlos ist, aber sie ist ein Mensch... das ist alles, was zählt.

Ein folgenschwerer Diebstahl ruinierte sie

Damit hat die Twitter-Userin recht, und nun erzählte Emily Zamourka, so der Name der Sängerin, ihre dem US-Sender “ABC” . Die gebürtige Russin ist ausgebildete Pianistin und Geigerin und habe den Traum gehabt, als Sängerin zu Erfolg zu kommen. doch nach einer Verkettung unglücklicher Umstände, darunter eine lange, schwere Krankheit, hielt sie sich als Straßenmusikerin mit ihrer Geige über Wasser.

Viraler Hit: Country-Sänger singt Baby auf Gitarre in den Schlaf

Doch seit das Instrument im Wert von 10.000 Dollar gestohlen wurde, wurde sie schließlich obdachlos. “Das war der Zeitpunkt, ab dem ich meine Miete und meine Rechnung nicht mehr bezahlen konnte”, erklärt sie. Nun schlafe sie auf der Straße oder auf Parkplätzen - letztlich überall, wo sie einen Platz finde. “Manchmal gibt es Menschen, die Mitleid mit mir haben.”

Die Aufmerksamkeit rührt sie

Ohne Instrument bleibt ihr nur noch ihre Stimme, die schließlich ihren Weg auf Social Media fand. Dass die Menschen mehr von ihr hören wollen, rührt Zamourka: “Dafür habe ich gebetet. Es war eine sehr harte Zeit.” Den Traum von der großen Bühne scheint sie kaum noch träumen zu wollen. “Wenn Gott es so will, dass mein Leben sich ändert, dann werde ich dankbar sein”, sagt sie bescheiden. Warum sie heute im U-Bahn-Hof singt? “Weil es so großartig klingt!”

Video: Eine Nacht obdachlos - dank ungewöhnlichem Kunst-Experiment