Sarah Ferguson: Sie schreibt offenen Brief an ihre Töchter

·Lesedauer: 2 Min.

Sarah Ferguson wird schon bald zweifache Großmutter. Ihr Glück darüber teilt sie nun mit der Welt. In einem offenen Brief richtet sie rührende Worte an ihre Töchter Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie.

Prinzessin Beatrice, Sarah Ferguson und Prinzessin Eugenie
Prinzessin Beatrice, Sarah Ferguson und Prinzessin Eugenie
© Max Mumby/Indigo

Beim Lesen dieser Zeilen dürften Prinzessin Beatrice, 33, und Prinzessin Eugenie, 31, wohl ein paar Tränchen verdrücken. In der aktuellen Ausgabe des Magazins "Good Housekeeping" bringt Sarah Ferguson, 61, ihre Liebe und Bewunderung für ihre beiden Töchter aus der Ehe mit Prinz Andrew, 61, zum Ausdruck. Vor allem die Tatsache, dass ihre "kleinen Mädchen" nun selbst Mütter sind, lässt die Britin emotional werden.

Sarah Ferguson: "Ich bewundere euch beide"

"Von der Zeit an, als ihr ganz klein wart, habt ihr mein Leben vervollständigt. Ich sehe wie viel Demut, Lachen und Freude ihr in euren Herzen tragt, und ich bewundere euch beide", schreibt die 61-Jährige in ihrem Brief an ihre Töchter. "Nun sehe ich in euch als Mütter Stärke, Mut und Standhaftigkeit, Integrität und Güte, und die Art und Weise, wie ihr jede Herausforderung und jeden Moment annehmt. Es ist ein außergewöhnliches Gefühl, wenn das eigene Kind zu einer Mutter wird."

Während Prinzessin Eugenie und Ehemann Jack Brooksbank, 35, im Februar 2021 Eltern des kleinen August geworden sind, erwarten Prinzessin Beatrice und ihr Mann Edoardo Mapelli Mozzi, 38, in diesem Herbst ihr erstes gemeinsames Kind. Er ist bereits Vater eines Sohnes, Christopher Mapelli Mozzi, genannt Wolfie. "Plötzlich haben meine kleinen Mädchen ihre eigenen Kleinen... was für ein Gefühl, an das man sich gewöhnen muss", bringt Oma Sarah ihre Emotionen zum Ausdruck und erklärt: "Aber wenn ich weine oder mir die Tränen komme, wenn ihr wegfahrt, dann nur, weil ich so stolz auf euch bin."Schwangere Royals: In königlichen Umständen Royale Rundungen

Familie steht für die Herzogin von York an erster Stelle

Dass für Sarah Ferguson die Familie und der Zusammenhalt an oberster Stelle stehen, hat sie in der Vergangenheit häufig gezeigt. So steht sie trotz des Prozesses wegen sexueller Nötigung weiterhin hinter Ex-Mann Prinz Andrew und sprang für Schwiegersohn Jack Brooksbank kürzlich in die Bresche, nachdem er mit einer Reihe von Fotos, die ihn gemeinsam mit drei Frauen auf einem Boot vor Capri zeigten, in der Klatschpresse landete.

"33 Jahre lang waren da nur wir, aber jetzt gründet ihr eure eigenen Familien und ich könnte nicht glücklicher für euch beide und meine großartigen Schwiegersöhne Jack und Edo sein", erklärt sie. Dass sie eine eher "junge" Großmutter ist, erfüllt sie mit Stolz: "Mit 61 Jahren bin ich eine junge Oma und ich liebe es. Ich lächle jeden Tag von Herzen, denn so fühlt es sich an, eine Oma zu sein."

Sie habe bereits viele "lustige Ideen" für ihre Enkelkinder, zudem seien sie "ein perfektes neues Publikum" für all ihre Kinderbücher.

Verwendete Quelle: hellomagazine.com

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.