Schimmelbefall: Händler ruft Kinderpuzzle zurück

·Lesedauer: 1 Min.
Anlässlich einer Qualitätskontrolle wurde bei einem Kinder-Einlegepuzzle Schimmel festgestellt. (Bild: VEDES AG)
Anlässlich einer Qualitätskontrolle wurde bei einem Kinder-Einlegepuzzle Schimmel festgestellt. (Bild: VEDES AG)

Der Spielwaren-Großhändler VEDES ruft derzeit ein Holz-Einlegepuzzle von SpielMaus zurück. Bei einer Qualitätskontrolle sei punktueller Schimmelbefall festgestellt worden.

Eltern aufgepasst: Wie der Spielwaren-Großhändler VEDES am Montag bekannt gab, wurde bei einer Qualitätskontrolle eines Holz-Einlegepuzzle von SpielMaus punktueller Schimmelbefall festgestellt. Bislang gebe es laut einer Pressemitteilung des Unternehmens keine Meldungen darüber, dass jemand durch Kontakt mit dem Spielzeug zu Schaden gekommen sei.

Nichtsdestotrotz werden Kundinnen und Kunden, die das Produkt im Zeitraum vom 18. Oktober bis einschließlich 12. November gekauft haben, darum gebeten, das Puzzle gegen Rückerstattung der Kosten im Geschäft zurückzugeben. Daneben kann der Artikel auch direkt an die VEDES AG in Nürnberg gesendet werden.

Das Kinderpuzzle wurde im Fachhandel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und vereinzelt in Italien, Belgien und den Niederlanden verkauft. Es handelt sich dabei ausschließlich um das "SpielMaus Holz Einlegepuzzle 7- bzw. 10-teilig" mit der Chargennummer 152106/05/2021. Insgesamt 3.000 Stück davon sollen im Handel erhältlich gewesen sein. Andere Chargen sind laut VEDES nicht vom Schimmelbefall betroffen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.