Warum schlafen Führungskräfte mehr als wir?

Ständig hören wir, wie wichtig Schlaf für unsere Performance im Job ist, aber es ist oft gar nicht so leicht, unseren geschäftigen Alltag danach auszurichten. Aber was, wenn Ihr Job davon abhängen würde? Laut der Sleep Foundation können Menschen zwischen 16 und 64 Jahren, die keine sieben bis neun Stunden Schlaf pro Nacht bekommen, ihr logisches Denkvermögen verlieren. Außerdem schadet es den Exekutivfunktionen, der Aufmerksamkeit und der Stimmung. Vielleicht ist das der Grund, warum viele Geschäftsführer mehr Schlaf bekommen, während viele Angestellten gegen die Zeit kämpfen.

“Schlaf war schon immer fundamental wichtig für meine Performance”, sagt Cees 't Hart, Präsident und CEO der Carlsberg Group, gegenüber Mindful.org. “Um auf eine Art und Weise zu funktionieren, die besonders in meinem aktuellen Job gefragt ist, brauche ich sieben Stunden Schlaf – jede Nacht. Natürlich ist das mit den vielen Reisen und Terminen nicht immer einzuhalten, aber wenn das passiert, merke ich das sofort. Wenn ich weniger schlafe, arbeite ich schlechter.”

Selbst wenn Sie sich nicht auf einer der obersten Etagen befinden, sollten Sie also wie ein Boss ins Bett gehen. Hier kommen ein paar Tipps, wie Sie zu einer besseren Nachtruhe kommen:




1. Achten Sie auf das Melatonintief: Wenn Sie sich schummerig und müde fühle, wird gerade Melatonin in Ihr Gehirn ausgeschüttet. Kämpfen Sie nicht dagegen an. Ihr Körper sagt Ihnen, dass es Zeit für's Bett ist.

2. Legen Sie eine Stunde vor dem Schlafengehen alle technologischen Geräte beiseite.

3. Versuchen Sie, zwei Stunden vor dem Zubettgehen nichts mehr zu essen. Machen Sie aus dem Mitternachtssnack einen Acht-Uhr-Dessert.

Mit diesen Tipps können Sie sich den Weg nach ganz oben schlummern!