Schlafexpertin verrät, wie man nach dem Lockdown wieder in die Gänge kommt

·Lesedauer: 3 Min.

Viele Menschen in Australien leiden nach Ende des Lockdowns unter Schlaflosigkeit und Stress und Angst gehören zu den Hauptursachen für einen gestörten Schlaf.

Schlafexpertin verrät, wie man nach dem Lockdown wieder in die Gänge kommt
Guter Schlaf ist für die geistige und körperliche Gesundheit von entscheidender Bedeutung. Quelle: Getty Images

Da Schlaf für die allgemeine geistige und körperliche Gesundheit von entscheidender Bedeutung ist, ist es wichtig zu wissen, wie man eine gute Nachtruhe sicherstellen kann.

Angstzustände nach dem Lockdown

„Angstzustände sind nach eigenen Angaben die häufigste Ursache für Schlaflosigkeit und es gibt viele äußere Einflüsse, die dazu führen, dass sich Menschen so fühlen“, erklärt die Schlafexpertin Olivia Arezzolo gegenüber Yahoo Lifestyle.

Mangelnde körperliche Aktivität, ein geringeres Maß an Intimität und Verbundenheit sowie ein erhöhter Medien- und Nachrichtenkonsum sind alles Faktoren, die während des Lockdowns zu Angstzuständen geführt haben.

Zeitumstellung: Entspannt von Sommer- zu Winterzeit wechseln

„Außerdem sind wir viel stärker auf Technik angewiesen und haben weniger Hemmungen, sie abends zu nutzen“, fügt Olivia hinzu.

Da wir während des Lockdowns mehr Zeit zu Hause verbracht haben als je zuvor, waren wir auch erheblich mehr blauem Licht ausgesetzt, das von unseren Telefonen, Laptops, Fernsehern und bei Zoom-Anrufen mit Freunden und der Familie ausgestrahlt wird.

Wenn man das Blaulicht nicht filtert oder dem Gehirn keine Zeit gibt, sich zu entspannen, ist das eine Katastrophe für die Schlafroutine und das allgemeine Wohlbefinden.

Schlafexpertin verrät, wie man nach dem Lockdown wieder in die Gänge kommt
Schlafexpertin verrät, wie man nach dem Lockdown wieder in die Gänge kommt

Hier verrät Olivia Arezzolo einige Tipps für eine Schlafenszeit-Routine, die dir helfen wird, die Nacht durchzuschlafen:

Blaues Licht minimieren

„Schalte mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen blaues Licht am Handy und elektronischen Geräten aus. In einer wissenschaftlichen Arbeit wurde festgestellt, dass herkömmliches Raumlicht von der Abenddämmerung bis zum Morgengrauen den Melatoninspiegel um 71 Prozent senkt. Weniger Melatonin bedeutet, dass es dir schwerer fällt, einzuschlafen und durchzuschlafen.“

Pflanzliche Heilmittel

„Nimm Lavendelkapseln ein oder verwende Lavendelaromate. Eine klinische Studie ergab, dass Lavendel die Schlafqualität um 45 Prozent verbessert und Angstzustände um bis zu 59 Prozent reduziert.“

Alkohol: So beeinträchtigt er den Schlaf

Schlafenszeit festlegen

Stelle einen „Gute-Nacht-Alarm“ auf dem Handy für 60 Minuten vor dem Schlafengehen, der dich daran erinnert, alle technischen Geräte auszuschalten, mit dem Scrollen aufzuhören (wir sind alle schuldig) und wirklich abzuschalten.

Dusche am Abend

„Dusche und führe eine abendliche Hautpflegeroutine durch. Das Absinken der Körperkerntemperatur, wenn du aus einer dampfenden Dusche in ein kühleres Badezimmer steigst, ist das Stichwort für die Melatoninsynthese.“

Schlafexpertin verrät, wie man nach dem Lockdown wieder in die Gänge kommt
Eine abendliche Hautpflegeroutine vermittelt ein Gefühl von Ruhe und Luxus. Quelle: Getty Images

Hautpflege

„Auch hier ist die Hautpflege wichtig, denn sie bedeutet, dass wir der Selbstfürsorge Priorität einräumen und für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele sorgen. Ich verwende das neue Sleeping Beauty Bundle von Edible Beauty, das eine reinigende Mousse-Maske für die Nacht und eine Rosenquarz-Kristall-Schlafmaske enthält. Das ist perfekt, um ein Gefühl der Ruhe und des Luxus zu erzeugen. Also finde heraus, was dir guttut.“

Magnesium

„Nimm ein Schlafmittel auf Magnesiumbasis, um deinen Geist und Körper vor dem Einschlafen zu entspannen. Eine klinische Studie ergab, dass Magnesium auch Angstzustände um bis zu 31 Prozent reduzieren kann.“

Ein gutes Buch zur Entspannung

Schlafexpertin verrät, wie man nach dem Lockdown wieder in die Gänge kommt
Studien belegen, dass das Lesen eines Buches Stress um bis zu 68 Prozent reduzieren kann. Quelle: Getty Images

„Eine Studie der University of Sussex hat ergeben, dass Lesen Stress um 68 % reduzieren kann und die angstlösende Wirkung tritt bereits nach 6 Minuten ein.“

Holly Hampton-Thayers

VIDEO: Stell dir vor, wir würden keinen Schlaf brauchen

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.