Schluss mit süß: Android Q wird Android 10

teleschau

Google beendet eine beliebte Tradition und gibt der neuen Android-Version künftig keinen Beinamen einer Süßigkeit mehr. Ein neues Logo für das Betriebssystem gibt es auch noch.

Google macht Schluss mit einer geliebten Tradition und verzichtet auf den Nachtisch: Die neue Android-Version (Projektname "Android Q") wird einfach Android 10 heißen, wie das Unternehmen in einem Blogeintrag mitteilt. Demnach seien die Süßigkeiten-Beinamen nicht überall auf der Welt verstanden worden, zudem in einigen Sprachen die Buchstaben L und R nicht unterscheidbar, was zu Verwirrung führte: "Wenn Menschen uns laut 'Android Lillipop' sagen hörten, war nicht intuitiv klar, dass es sich um die Version nach Kitkat handelte". Außerdem, so heißt es weiter, seien Kuchen nicht überall auf der Welt ein Nachtisch und Marshmallows nicht in allen Teilen der Welt ein beliebter Snack. Dass es zu schwer gewesen sei, eine Süßigkeit mit dem Anfangsbuchstaben Q zu finden, weist Google jedoch von sich.

Mit der neuen Version bekommt Android auch ein neues Logo. Künftig wird vom Roboter nur noch die obere Gesichtshälfte samt Antennen zu sehen sein, die Schrift wird von grün auf schwarz geändert.

Mit der Ankündigung wird es nun nur noch einige Wochen dauern, bis die Beta-Phase von Android 10 beendet und das "Final Release" veröffentlicht wird. Wie üblich werden allerdings nicht alle Nutzer gleichzeitig ein Update erhalten, für eine Vielzahl von Smartphone-Modellen werden die Hersteller Android 10 gar nicht zur Verfügung stellen.