Schock bei Passkontrolle: Ist dieser Mönch der älteste Mann der Welt?

Die Belegschaft am Flughafen von Abu Dhabi kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Denn ein hinduistischer Mönch, der auf der Reise von London nach Kalkutta einen Zwischenstopp machte, sorgte mit seinem Geburtsdatum auf seinem Ausweis für ziemlich viel Wirbel.

Swami Sivananda könnte der älteste noch lebende Mann der Welt sein (Bild: AFP)

Wie “news.com.au berichtet, zeigte Swami Sivananda am Schalter wie gewohnt seinen Reisepass vor. Als die Flughafenangestellten sein Geburtsdatum sahen, waren sie fassungslos: Denn der 157 Zentimeter kleine Mann soll laut Ausweis am 8. August 1896 in Behala, Indien, geboren worden sein. Damit wäre der Inder unglaubliche 123 Jahre alt. Ein Fall für das Guiness-Buch der Rekorde! Denn dieses erstaunliche Alter würde ihn zum ältesten noch lebenden Menschen auf dem Planeten machen.

“Ich führe ein einfaches und diszipliniertes Leben“

Der Inder ist Waise, seit er sechs Jahre alt war und hat ein bewegtes Leben hinter sich. Er reiste seit seiner Kindheit mit einem spirituellen Lehrer durch Indien, bevor er sich schließlich niederließ. Sein (vermutliches) Rekordalter sieht man ihm nicht an, was seiner Meinung nach an seinem Lebensstil liegt, der von Yoga und Enthaltsamkeit geprägt ist. Auch bei seiner Ernährung macht Sivananda keine Experimente und setzt auf einfaches Essen. Milch und Obst meide er aber, wie er 2016 in einem Interview verriet.

Dieses Geburtsdatum versetzte das Flughafenpersonal in Staunen (Bild: AFP)

Sivananda schwört auf Disziplin

Kann dieses asketische Leben der Grund für sein hohes Alter sein? Für Swami Sivananda ist es vor allem die Disziplin, die den Unterschied macht. Mit guter Disziplin könne man alles erreichen, sei es bei der Ernährung, körperlicher Fitness oder in Liebesdingen, sagt er. Disziplin erkennt man auch an seiner Lebensführung. Er schläft auf einer Matte auf dem Fußboden, eine Holzplatte dient ihm als Kopfkissen und er macht sich von niemandem abhängig, reist weiterhin alleine.

Gut zu wissen: Zahl der über Hundertjährigen hat neuen Höchstwert erreicht

Wie hat sich die Welt in den letzten 100 Jahren verändert?

Herr Sivananda führt ein zufriedenes Leben. Aber eine Entwicklung in der Welt macht ihm Sorgen. Früher seien die Menschen mit viel weniger zufrieden gewesen – heutzutage wirke jeder unglücklich, ungesund und unehrlich, klagt der Mönch. Er wünsche sich, dass die Menschen einfach in Frieden leben, mit anderen und mit dem, was sie haben.

Swami Sivananda will noch viele weitere Geburtstage feiern (Bild: AFP)

Das sind die Altersrekorde dieser Welt

Mit dem Guiness-Buch-Eintrag hat es bisher übrigens noch nicht geklappt, auch wenn der 123-Jährige es schon seit drei Jahren versucht. Aber da es von seiner Geburt lediglich eine einzige Aufzeichnung aus einem Tempel-Register gibt, ist es schwer, die Richtigkeit der Angaben zu überprüfen.

Bisher ist der älteste Mensch Jeanne Louise Calment, eine Französin, die im Alter von 122 Jahren und 164 Tagen im Jahr 1997 starb. Der älteste noch lebende Mann in der Liste ist der Deutsche Gustav Gerneth mit 113 Jahren. Er kann also noch den Japaner Jiroemon Kimura “einholen“, der als bisher ältester Mann der Welt das erstaunliche Alter von 116 Jahren erreichte.

VIDEO: Japanerin ältester Mensch der Welt