"Schock": FC Bayern muss auf Ivan Perisic verzichten

Ben Barthmann
Sports Editor

Der FC Bayern München muss in den kommenden Wochen auf Ivan Perisic verzichten. Der Kroate verletzte sich am Training im Zweikampf mit Real Madrids Leihgabe Alvaro Odriozola.

Ivan Perisic verletzte sich im Training des FC Bayern. (Bild: Getty Images)

“Das ist im ersten Moment ein Schock”, sagte Bayerns Cheftrainer Hansi Flick auf der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Mittwochabend im Achtelfinale des DFB-Pokals.

Perisic habe sich im Zweikampf eine “Fraktur im Außenknöchel” zugezogen und falle entsprechend für “etwa vier Wochen” aus. Damit verpasst er unter anderem die Duelle mit der TSG, mit RB Leipzig und dem FC Chelsea.

Termine, TV-Übertragung, Videobeweis: Alle Infos zum DFB-Pokal

Perisic-Ausfall: Bayern hoffen auf Coman

Für die Bayern ist der Ausfall von Perisic ein harter Schlag. Die offensiven Flügel waren zuletzt ohnehin nur dünn besetzt, nachdem es im Winter nicht gelang, einen Transfer abzuwickeln. Perisic war zuletzt wichtiger Bestandteil der Mannschaft gewesen.

Transfer nach Leipzig: RB schnappte den Bayern diesen Spieler weg

Hoffnung werden die Bayern nun neben Serge Gnabry auch in Kingsley Coman setzen. Der Franzose fehlte in den letzten Wochen mit einer Kapselverletzung, konnte sein Pensum zuletzt aber deutlich erhöhen. Am Sonntag soll er wieder zum Kader gehören.

Die nächsten Partien des FC Bayern:

  • FC Bayern - Hoffenheim (Mi., 20.45 Uhr)

  • FC Bayern - RB Leipzig (9. Februar, 18 Uhr)

  • 1. FC Köln - FC Bayern (16. Februar, 15.30 Uhr)

  • FC Bayern - SC Paderborn (21. Februar, 20.30 Uhr)

  • FC Chelsea - FC Bayern (25. Februar, 21 Uhr)

  • Hoffenheim - FC Bayern (29. Februar, 15.30 Uhr)