Nutricosmetics: Was Beauty-Caps, Trinkkuren und Co. wirklich können

Antonia Wallner
Freie Autorin

Sie heißen “Beauty-Caps“, “Haar-Vitamine“ oder “Kollagen-Trinkkuren“ – sogenannte Nutricosmetics versprechen den geballten Boost an Nährstoffen für Haut und Haar. Ein Schluck, eine Pille oder ein buntes Gummibärchen täglich sollen mit Vitaminen, Aminosäuren und Co. die Haut zum Strahlen bringen, sie langsamer altern lassen oder das Haarwachstum anregen. Was ist dran an den angeblichen Wundermitteln?

Beauty-Pille oder Pulver für die Schönheit von innen: Spezielle Nutricosmetics sollen Haut und Haar wieder schön und gesund machen. (Symbolbild: Getty Images)

Nahrungsergänzungsmittel für die “Schönheit von innen“ sind nicht neu. Schon unsere Mütter schworen etwa auf Kieselsäure, die das Haar wieder üppig und voll machte. Oder Biotin, auch H-Vitamin genannt, das Haut, Haare und Nägel kräftigen sollte.

Ohne Pillen: So bekommst du genug Vitamin D

Die heutigen Pillen und Pulver sind eine Konzentration verschiedener Makro- und Mikronährstoffe. Diverse Vitamine wie Vitamin A, C und E in Kombination mit Biotin, Zink und sekundären Pflanzenstoffen, wie z.B. Polyphenole, sollen Haut oder Haar genau das geben, was sie brauchen. Zusätze wie Hyaluronsäure oder Kollagen machen dann aus den simplen Nahrungsergänzungsmitteln angeblich Superkräfte für die Schönheit.

Die Hersteller bieten die Beauty-Booster in verschiedenen Formen an. Von einfachen Pillen und mehrwöchigen Trinkkuren über spezielle “Caps“ zum Einrühren in Wasser: Der Käufer kann sich aussuchen, wie er sich schön schlucken will. Die neueste Form sind bunte Beauty-Gummibären, wie etwa die “IvyBears” oder “SugarBearHair”, die gerne von Promis wie den Kardashians angepriesen werden.

Was können die Nutricosmetics?

Wirklich Sinn ergeben Pulver, Ampullen und Pillen aber eigentlich nur dann, wenn ein vom Arzt nachgewiesener Mangel besteht. “Unreine Haut oder auch Haarausfall können durch einen Nährstoffmangel auftreten. Bei diesen Fällen ist es sicherlich sinnvoll, diese Mängel zu identifizieren und die Mangelsituation auszugleichen“, meint Sina Oberle, Health Coach, Ernährungsberaterin und Autorin gegenüber Yahoo Style. Die Expertin gibt mit ihrem Ratgeberbuch “Hautklar“ Leserinnen einen Leitfaden für schöne Haut nach einem Hormonungleichgewicht an die Hand, insbesondere nach dem Absetzen der Anti-Baby-Pille.

Viele nehmen die Beauty-Präparate, weil sie sich dadurch einfach besser fühlen. Stichwort: Placebo-Effekt. Nach einiger Zeit fühlt sich die Haut doch irgendwie ein bisschen praller an und es scheint so, als würden die Haare mehr glänzen. Übertreiben sollte man es mit den Schönheitspillen aber nicht – denn viel hilft hier nicht etwa viel, sondern schadet dem Körper sogar. Überdosierungen passieren leicht, besonders wenn man verschiedene Mittel kombiniert.

“Es gibt kaum Nährstoffe, die direkt auf die Haut wirken”

Experten sind von den Nutricosmetics wenig begeistert. Zum einen, weil ihre Wirkung nicht wissenschaftlich erwiesen ist. Zum anderen, weil die Hersteller bei der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe weitgehend freie Hand haben. Kosmetik etwa wird wesentlich stärker auf Herz und Nieren geprüft, bevor sie die Haut der Kunden berührt.

Auch Expertin Sina Oberle meint: “Es gibt kaum Nährstoffe, die direkt auf Haut und Haare wirken. Vielmehr sollte man sich die Nährstoffe ansehen, die auf die Organe bzw. Prozesse im Körper wirken, welche an einem gesunden Hautbild und Haarwachstum beteiligt sind. Das sind beispielsweise die Schilddrüse, der Darm, die Leber, Nebennieren und auch die Sexualhormone. Diese wiederum benötigen Nährstoffe wie Zink, Jod, Mangan, Magnesium, Vitamin D3, Omega 3, Vitamin C, Vitamin A und Selen.“

Eine ausgewogene Ernährung ist sinnvoller als Tabletten, Kapseln & Co. (Bild: Getty Images)

Bei den Trinkkuren, Caps und Pulvern ergänzen oft Geschmacksstoffe und künstliche Aromen den vermeintlich gesunden Nährstoffcocktail. Bei den Beauty-Gummibären sorgt Farbstoff für die fröhliche bunte Vielfalt und Zucker oder Süßungsmittel für den Nasch-Spaß. Denn wer will schon Süßigkeiten, die nach Pappe schmecken?

“Die Menge an Süßstoffen und Zucker, die man täglich etwa durch diese Beauty-Gummibären aufnimmt, sollte man nicht unterschätzen. Sie schmecken nach Gummibären, also haben sie höchstwahrscheinlich auch ähnliche Zutaten, angereichert mit Vitalstoffen, um sie als ‘gesund’ zu deklarieren“, sagt die Expertin.

Pillen kommen gegen Stress oder einseitige Ernährung nicht an

Und weil Schönheit noch dazu ihren Preis hat, kosten die Produkte nicht gerade wenig. Zwischen 30 und 80 Euro werden im Durchschnitt für eine Monatspackung der Beauty-Helfer fällig. Viele Hersteller empfehlen, die Produkte mindestens drei Monate einzunehmen, bevor sich Erfolge einstellen. Das wird dann auf Dauer ein ganz schön teurer Spaß. Außerdem sollte man sich bewusst machen, dass fahle Haut oder mattes Haar nicht immer mit einem Nährstoffmangel zu begründen sind.

“Es gibt noch andere Ursachen für Haut - und Haarprobleme wie Stress, einseitige Ernährung, Hormondysbalance und eine Überbelastung der Entgiftungsorgane. Das wird man mit Schönheitspräparaten nicht ausgleichen können“, erklärt Health Coach Sina Oberle.

Oft zu viel des Guten: Nahrungsergänzungsmittel sind meist unnötig

Kritisch sehen Mediziner vor allem die Wirkung von Kollagen und Hyaluron, den Geheimwaffen gegen Falten. Denn der Alterungsprozess unserer Haut findet nicht in der oberflächlichen Epidermis, sondern in den tieferen Schichten der Dermis statt. Sprich: Es ist fraglich, ob die Wundermittel es überhaupt bis in die Hautzellen schaffen, wo sie wirken sollen. Sie müssen immerhin noch den kompletten Magen und Verdauungstrakt passieren. Bisher fehlen hier aussagekräftige Studien, welche die Wirksamkeit der Anti-Aging-Stoffe belegen.

Fakt ist, das Vitamin-Präparate und Co. nie so gut für unseren Körper sind wie echte Nahrung. Heißt: Wir können Nährstoffe am besten verwerten, wenn wir sie durch eine abwechslungsreiche Ernährung aufnehmen. “Unsere Natur bietet eine so tolle und abwechslungsreiche Vielfalt, um all die genannten Nährstoffe für Haut und Haare in der richtigen Dosierung zu uns zu nehmen. Mein Rat wäre daher, sich eher auf die Natur zu verlassen und sich langfristig für eine ausgewogene Ernährung zu entscheiden“, empfiehlt Autorin Oberle.

VIDEO: Internationale Beauty-Geheimnisse