Selena Gomez hat keinen Zugriff auf ihre Social-Media-Accounts

·Lesedauer: 1 Min.
Selena Gomez credit:Bang Showbiz
Selena Gomez credit:Bang Showbiz

Selena Gomez verbietet sich selbst den Zugriff auf ihre Social-Media-Profile.

Die 29-jährige Sängerin geht ganz offen damit um, wie sehr ihre mentale Gesundheit unter den sozialen Netzwerken gelitten hat. Aus diesem Grund nahm sie sich in der Vergangenheit auch eine Auszeit von Instagram und Co und hält seitdem Abstand zu den Apps.

„Es war die beste Entscheidung, die ich je für meine psychische Gesundheit getroffen habe“, ist sich die ‚Lose You to Love Me‘-Hitmacherin rückblickend sicher. Inzwischen lasse Selena ihr Team an ihrer Stelle posten. „Ich habe ein System kreiert, wo ich meine Passwörter nicht habe. Und der unnötige Hass und die Vergleiche verschwanden, sobald ich mein Handy wegsteckte“, enthüllt die Musikerin. Zwar habe sie noch immer Momente, in denen Selbstzweifel zurückkommen würden. „Aber ich habe jetzt eine viel bessere Beziehung zu mir selbst“, zeigt sich der Star stolz.

An einem gewissen Punkt sei Instagram zu ihrer „ganzen Welt“ geworden. „Und das war sehr gefährlich. In meinen frühen 20ern hatte ich das Gefühl, nicht hübsch genug zu sein. Es gab eine Zeit in meinem Leben, wo ich dachte, dass ich Make-up brauchte und niemals ohne gesehen werden wollte“, gesteht die Schauspielerin gegenüber dem ‚InStyle‘-Magazin. Mit zunehmendem Alter sei ihr dann klargeworden, dass sie die Kontrolle über ihre Gefühle zurückbekommen wollte. „Ich wollte in den Spiegel blicken und selbstbewusst sein, um die Person zu sein, die ich bin.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.