"Sex and the City"”-Star Kristin Davis: "Stress" wegen Kommentaren zu ihrem Körper

·Lesedauer: 2 Min.

Kristin Davis hat offen darüber gesprochen, welchen Einfluss die Kommentare zu ihrem Gewicht auf sie hatten, mit denen sie, während sie in der Original-Fernsehserie Sex and the City zu sehen war, immer wieder konfrontiert wurde.

Kristin Davis hat darüber gesprochen, wie sie häufig bei den Dreharbeiten als
Kristin Davis hat darüber gesprochen, wie sie häufig bei den Dreharbeiten als "birnenförmig" bezeichnet wurde. (Bild: Getty Images)

Die 56-jährige Schauspielerin, die in der Serie die Rolle der Charlotte spielt, erinnert sich an ihren "Stress" bei Diskussionen über ihre Figur, zu denen gehörte, dass sie häufig als "birnenförmig" bezeichnet wurde.

Sie sagte gegenüber der Zeitschrift The Sunday Times‘ Style: "Sie haben wöchentlich einen Artikel darüber geschrieben, dass ich 'birnenförmig‘ sei, was sich damals nicht gerade wie ein Kompliment anfühlte."

"Es hat mich schon sehr gestresst, denn ich konnte es nicht vermeiden. Ich habe das Gefühl, dass es heute immer noch so ist."

Davis sprach auch darüber, wie "schockiert" sie war, als der Trailer für die neue Serie And Just Like That veröffentlicht wurde, und die Social-Media-Trolle angeregte Diskussionen darüber führten, wie sie und ihre Schauspielkolleginnen Sarah Jessica Parker und Cynthia Nixon gealtert seien.

"Es war ein Schock, wie intensiv das war"

Sie sagte: "Alle wollen einen Kommentar abgeben, ja oder nein oder was auch immer. Zu unseren Haaren, unseren Gesichtern und dies und das. Es war ein Schock, wie intensiv das war."

Davis sagte, die Paparazzi hätten sich ganz besondere Mühe gegeben, "unvorteilhafte Fotos zu machen", als die drei die Serie filmten.

Sie fügte hinzu: "Ich bin wütend und ich will nicht die ganze Zeit wütend sein, also sehe ich es mir nicht an. Ich weiß einfach nur, dass es so ist."

Davis mit Schauspielkolleginnen Cynthia Nixon, Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall 2003. (Bild: Getty Images)
Davis mit Schauspielkolleginnen Cynthia Nixon, Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall 2003. (Bild: Getty Images)

Die Original-Serie Sex and the City lief von 1998 bis 2004 und es gab zwei Filme, die 2008 und 2010 in den Kinos liefen.

In diesem Monat wurde die neueste Serie – And Just Like That – veröffentlicht. Die Figur der Samantha, die bekanntlich von Kim Cattrall gespielt wurde, wurde herausgeschrieben.

Davis, die nach einer Adoption Mutter von zwei kleinen Kindern ist, beschrieb es als "sehr aufregend und sehr emotional", wieder am Set zu sein.

Auf die Frage, ob Cattralls Abwesenheit nicht komisch sei, sagte sie: "Nicht wirklich, nein. Wir haben uns lange nicht gesehen."

VIDEO: Statt "Sex and the City": Kim Cattrall in "Queer as Folk" dabei

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.