Werbung

Sia: So hart war ihre Scheidung

Sia credit:Bang Showbiz
Sia credit:Bang Showbiz

Sia offenbart, dass sie nach ihrer Scheidung in eine Depression schlitterte.

Die ‚Chandelier‘-Sängerin trennte sich 2016 nach zwei Jahren Ehe von ihrem Ex-Mann Erik Anders Lang und erzählt nun, wie sie daraufhin in ein dunkles Loch fiel. In der Zeit habe sie kaum neue Musik geschrieben.

Im Gespräch über ihr kommendes Album ‚Reasonable Woman‘ verrät sie im Gespräch mit Zane Lowe auf ‚Apple Music 1‘: „Nun, die Wahrheit ist, dass ich in den letzten sechs, sieben Jahren nur ab und zu einen Song geschrieben habe. Ich habe mich scheiden lassen und das hat mich wirklich aus der Bahn geworfen. Das war eine so dunkle Zeit, dass ich drei Jahre lang im Bett lag und wirklich schwer depressiv war. Und so konnte ich in dieser Zeit nichts tun.“

Dann habe die 47-Jährige langsam angefangen, „hier und da kleine Stücke" zu schreiben, bis sie schließlich genug Material für ihr neues Album hatte, das im nächsten Frühjahr erscheinen soll und der Nachfolger des 2016 erschienenen ‚This Is Acting‘ sein wird. „Ich verlasse mich darauf, dass mein Management mir sagt, wann wir genug gute Songs haben, denn ich weiß es nicht wirklich“, gesteht Sia. „Ich kann sagen, wenn ich denke, dass einer besonders gut ist. Aber sie sagen mir, wenn wir elf, zwölf oder dreizehn wirklich gute haben.“