Sicherheitspanne: Frau gelangt ohne Ausweis und Ticket in Flugzeug

Eine Passagierin konnte offensichtlich ohne Pass und Ticket an Bord eines Delta Air Lines Flugzeuges gelangen. (Bild: REUTERS/Mike Blake)

Delta Airlines hat nicht den besten Ruf unter den US-Fluglinien. Trotzdem wollte eine Frau unbedingt mit einem ihrer Flüge aus Florida fliegen. Das Problem: Sie hatte weder einen Ausweis noch ein Ticket dabei.

Der Crew des Delta Fluges 1516 fiel kurz vor dem Start in Orlando auf, dass eine Frau im Sitz einer anderen Passagierin saß. Als sie allerdings nach ihrem Boardingpass fragten, weigerte sich die Frau gerade heraus, diesen vorzuzeigen. Stattdessen versuchte sie, die Flugbegleiter mit einem Foto von sich auf ihrem Smartphone von ihrer Identität zu überzeugen. Wie andere Passagiere dem Sender WFTV berichteten, beharrte die Frau darauf, in ihrem Sitz in Reihe 15 zu bleiben. “Ich bewege mich nicht von der Stelle”, soll sie gesagt haben. Sie behauptete, das Ticket weggeworfen zu haben, sobald sie an Bord gegangen sei. “Wer weiß schon, wo ich das hingeworfen habe”, sagte die Passagierin laut der Mitreisenden Jenni Clemons, in deren Sitz sie sich aufhielt. Laut Informationen des Senders sei die Frau an einem der Flughafen-Checkpoints kontrolliert worden. Wie sie aber ohne Pass oder Ticket bis in das Flugzeug gelangen konnte, ist bisher weiter ungeklärt.


Selbst als die Crew der unwilligen Passagierin deutlich sagte, dass sie gegen Bundesgesetze verstieße, weigerte sie sich, ihren Sitz zu verlassen. Sogar ein dazu gerufener Vermittler und auch der Pilot selbst konnte die Frau nicht zum Aussteigen bewegen. Schließlich wurde die Polizei verständigt und die Frau musste nach gut 45 Minuten aus dem Flugzeug getragen werden. Dabei schimpfte sie und fluchte gegen die Crew, berichteten Augenzeugen. Alle Passagiere mussten wegen der Sicherheitspanne das Flugzeug verlassen, Mitarbeiter der TSA (Transportation Security Administration) und Spürhunde durchsuchten den Flieger, bevor sie wieder an Bord gehen durften.

Mehr als drei Stunden mussten die Mitreisenden am Ende warten, bis die Situation geklärt war und der Flieger wie geplant in Richtung Atlanta abheben konnte. In einem Statement entschuldigte sich Delta bei den Passagieren: “Wir arbeiten mit der lokalen Polizei und der TSA gemeinsam an der Untersuchung des Vorfalls.” Und weiter: “Sicherheit ist immer unsere höchste Priorität.”