Sind diese Sturmfrisuren von der Pariser Fashion Week der neue Trend?

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Die Models von Thom Browne zeigten zu Anzugmodellen wilde Haarkreationen. (Bild: Getty Images)

Bei der Show von Designer Thom Browne und auch der des Labels Chanel liefen Male-Models mit Sturmfrisuren über den Runway. Möglicherweise könnte das ein neuer Trend werden.

Der US-amerikanische Modeschöpfer Thom Browne ist bekannt für ausgefallene Modekreationen. Für seine neue Kollektion hat er den klassischen Anzug mehrfach dekonstruiert und kreativ wieder zusammengesetzt. Browns Kreativität zieht sich aber nicht nur durch seine Mode, sondern auch durch das Styling, wie die aktuellen Schauen zeigen.

Mit Pomade aus der Drogerie

Für den Look der Models zeichnete sich Hairstylist Eugene Souleiman verantwortlich. Er sorgte dafür, dass die männlichen Models eine Menge Pomade ins Haar bekamen und dieses in Wellen nach oben gegelt wurde. Die Sturmfrisuren für die Show entstanden offenbar mit ganz simplen Produkten, die es so vermutlich auch in der Drogerie gibt.


Ist die Sturmfrisur alltagstauglich?

Tragbar ist es mit Sicherheit, aber alltagstauglich? Zumindest aber hat es Potenzial, ein Trend zu werden. Denn ein ganz ähnlicher Hairstyle fand auch bei den Chanel-Schauen Verwendung. Im Pariser Grand Palais hatte Designer Karl Lagerfeld die Models mit ebenso aufgestelltem Haar über den Runway laufen lassen.

Der Meister fehlte: Deshalb zeigte sich Karl Lagerfeld nicht bei den Chanel-Shows


“Blumen wirken wie Federn in verschiedenen Pastelltönen für Frühling/Sommer 2019.”

Damit haben die Designer bei der Pariser Fashion Week den Startschuss gegeben, nun bleibt abzuwarten, ob sich die Frisur durchsetzt. Wer weiß, vielleicht sieht man diesen Hairstyle schon bald auf der Straße …

Mehr zum Thema Fashion:

Im Video: Dieses Detail über Karl Lagerfeld hast du noch nicht gewusst