sino AG | High End Brokerage: 47.000 Trades im November - Warburg Research bekräftigt Kaufempfehlung für die sino Aktie: Kursziel 52,30 Euro - Migration zur Baader Bank erfolgreich abgeschlossen

EQS-News: sino AG / Schlagwort(e): Sonstiges
sino AG | High End Brokerage: 47.000 Trades im November - Warburg Research bekräftigt Kaufempfehlung für die sino Aktie: Kursziel 52,30 Euro - Migration zur Baader Bank erfolgreich abgeschlossen
07.12.2022 / 08:00 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Düsseldorf, 07.12.2022

Die sino AG | High End Brokerage hat im Monat November 47.000 Orders ausgeführt. Dies ist eine Steigerung von 28,72 % gegenüber dem Vormonat (-54,70 % ggü. November 2021).

   

November 2022

Oktober 2022

November 2021

Orders gesamt

        47.000

        36.512

       103.750

Wertpapier-Orders

        43.949

        32.585

         98.833

Future-Kontrakte

          6.583

          9.041

           8.932


Im November lag der Orderbuchumsatz an den Handelsplätzen Xetra, Börse Frankfurt und Tradegate bei 134,71 Mrd. Euro. Eine Steigerung von 18,61 % gegenüber dem Vormonat (-32,14 % ggü. November 2021). Per 30.11.2022 wurden bei der sino AG 247 Depots betreut (+ 2,07 % ggü. Vormonat).

Per 30.11.2022 sind die sino Kunden vollständig zur Baader Bank migriert. Das Projekt ist damit erfolgreich abgeschlossen. Die sino AG wird nun damit beginnen, Heavy Tradern, die noch nicht sino Kunden sind, gezielt attraktive Angebote zu machen.

Warburg Research bekräftigt in einer am 02.12.2022 veröffentlichten Studie die zuletzt im September 2022 ausgesprochene Kaufempfehlung und ebenfalls das Kursziel von 52,30 Euro für die sino Aktie. Dieses Kursziel wird insbesondere aus dem Wert der (wirtschaftlich gesehen) 2,3 % -igen Beteiligung der sino an der Trade Republic Bank GmbH abgeleitet. „Vor diesem Hintergrund erscheint die aktuelle Bewertung der sino AG deutlich zu tief, und wir bestätigen unsere Kaufen-Empfehlung und das Kursziel von EUR 52,30“, so Warburg.

Die vollständige Studie finden sie auf der Homepage der sino.
www.sino.de/warburg

„Wir freuen uns über die erneut sehr positive Einschätzung von Warburg zur sino Aktie und insbesondere zu Trade Republic. Wir halten die Aussichten der sino für gut, gerade nach der erfolgreichen Migration zur Baader Bank. Baader bietet uns und unseren heutigen und zukünftigen Kunden nicht nur Dynamik und große Innovationskraft, sondern auch ein hohes Maß an Stabilität und Solidität. Gerne machen wir jedem Neukunden ein Angebot, dass er – hoffentlich – nicht ablehnen kann.  Außerdem sind wir wirklich optimistisch für die weitere Entwicklung der Trade Republic“, so Ingo Hillen und Karsten Müller, Vorstände der sino AG.

„Ich halte, wie bereits mehrfach öffentlich bekundet, die sino Aktie auf dem derzeitigen Niveau für unterbewertet und habe in den letzten Monaten, den von mir und meiner Beteiligungsgesellschaft insgesamt gehaltenen Anteil an der sino auf gut 16 % aufgestockt“, ergänzt Ingo Hillen.


07.12.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

sino AG

Ernst-Schneider-Platz 1

40212 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:

+49(0)211 3611-0

Fax:

+49(0)211 3611-1136

E-Mail:

info@sino.de

Internet:

www.sino.de

ISIN:

DE0005765507

WKN:

576550

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart

EQS News ID:

1506603


 

Ende der Mitteilung

EQS News-Service

show this
show this