So findest du versteckte Kameras in Airbnb-Unterkünften

·Freie Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Es passiert nicht oft, aber doch immer wieder: Reisende entdecken in ihren Airbnb-Unterkünften Kameras, mit denen sie heimlich aufgezeichnet werden. Sicherheitsexperten raten verunsicherten Reisenden deshalb dazu, die Ferien-Location einem kleinen Check zu unterziehen.

home camera cctv monitoring monitor smart house video system hand exterior closeup concept - stock image
Guckt jemand heimlich mit? Um das zu verhindern, empfiehlt ein Experte einen schnellen Check der Airbnb-Unterkunft (Symbolbild: Getty Images)

Einer der bekanntesten Fälle, in denen Reisende unwissentlich gefilmt wurden, ist der des Neuseeländers Andrew Barker und seiner Familie. 2019 fand der IT-Experte in einem AirBnb-Appartement im irischen Cork eine Kamera, die alles, was sich in der Wohnung abspielte, live streamte. 

Immer wieder finden Reisende vor allem in Badezimmern und Schlafzimmern versteckte Kameras, wobei man bedenken muss, dass längst nicht jeder unwissentlich gefilmte Gast die Ausspioniererei auch bemerkt.

Kameras lassen sich mit hellem Licht aufspüren

Zuletzt postete der britische Hacker Marcus Hutchins ein fast 21 Millionen Mal geklicktes Video bei TikTok, in dem er erklärt, wie man versteckte Kameras in einer unbekannten Location aufspüren kann. Ein Tipp: Mit einer Taschenlampe auf Objekte wie über dem Bett angebrachte Feuermelder leuchten. Eine Kameralinse würde das Licht dann blau reflektieren. 

Igitt! Ehemalige Reinigungskraft lüftet schmutzige Hotelgeheimnisse

Auch, wer mit einem hellen Licht auf das Display eines digitalen Weckers leuchtet, könnte darin oder im angeschlossenen Netzstecker eine Linse entdecken. Die Kameras könnten so klein sein, dass sie auch in winzigen Löchern beispielsweise im Badezimmer oder in Schränken verborgen sein könnten, erklärt Hutchins weiter.

Verdächtig ist alles mit gutem Blick auf besonders intime Bereiche

Auch andere Sicherheitsexperten raten dazu, besonders private Bereiche wie Schlaf- und Badezimmer auf Kameras zu checken, die sich besonders leicht in Rauchmeldern oder Radioweckern verstecken lassen. Verdächtig seien auch aufblitzende Lichter, kleine Löcher und technische Geräte an eher ungewöhnlichen Orten. Im Verdachtsfall kannst du diese ausstecken oder mit einem Handtuch bedecken. 

Ebenfalls lohnenswert: Ein Blick unter Möbel wie Kommoden oder Schränke oder auch Türen, unter denen sich ebenfalls eine Kamera verstecken könnte. Auch das WiFi-Netzwerk, mit dem du dich über dein Smartphone verbinden kannst, kann Aufschluss geben. Der IT-Experte Andrew Barker stieß darin auf den verräterischen Hinweis "IP Kamera". 

Urlaub mal anders: Diese besonderen Tiny Houses in Deutschland könnt ihr bei Airbnb mieten

Wer auf Nummer sicher gehen will, kann Airbnbs auch nach der Anzahl der Gäste und deren Beurteilungen auswählen. Haben bereits viele Reisende die Location besucht ist das generell sicherer als eine, die noch keine oder nur ganz wenige Bewertungen hat.

Das sind die Regeln von Airbnb

Auf eine Nachfrage der "Washington Post" betonte Airbnb, dass geheime Kameras in den Unterkünften ganz klar die Ausnahme seien. Gastgeber werden in den Regeln darauf hingewiesen, dass Überwachungskameras und andere eventuelle Aufnahmegeräte im Abschnitt "Wissenswertes" unbedingt angegeben werden müssen und zwar auch dann, wenn sie nicht angeschlossen oder aktiviert sind. 

Sollten Gäste überwacht oder gefilmt werden, muss das auf jeden Fall angegeben werden. Andersherum ist es auch Gästen verboten, ihre Gastgeber mittels Sicherheitskameras oder anderer Aufnahmegeräte zu überwachen.

Video: Wohnen wie Pu der Bär: Airbnb macht Kindheitsträume wahr

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.