So holen Sie das Beste aus Ihrer Mittagspause heraus

Was machen Sie in der Mittagspause? Die Mittagspause ist eigentlich zu wertvoll, um sie nur als Essenszeit zu betrachten und darauf zu warten, wieder an die Arbeit zu gehen. Wenn Sie finden, dass Ihre Mittagspause Sie tatsächlich wenig bereichert und sich eher wie Zeitverschwendung anfühlt, lesen Sie die folgenden Tipps, wie Sie das Beste aus der Pause machen.

Netzwerken

Ihre Mittagspause ist der perfekte Zeitpunkt, um Menschen im Unternehmen kennenzulernen. Es ist ratsam, wenn möglich, nicht nur mit Ihren direkten Kollegen, sondern auch mit Kollegen aus anderen Abteilungen zusammenzusitzen. Auf diese Weise können Sie Ihr Netzwerk erweitern und mehr über das Unternehmen erfahren, für das Sie arbeiten. Außerdem haben Sie auf diese Weise weniger totenstille und unangenehme Momente im Aufzug, weil sich niemand kennt.

Ausruhen

Sie sitzen wahrscheinlich fast den ganzen Tag auf einem Schreibtischstuhl und starren auf einen Bildschirm. Gönnen Sie Ihren Augen eine Auszeit, indem Sie nicht auch in Ihrer Pause auf einen digitalen Bildschirm schauen – auch nicht auf den von Ihrem Telefon. Gönnen Sie außerdem dem Rest Ihres Körpers eine Pause, indem Sie nicht sitzen, sondern eine Runde Spazieren gehen und frische Luft schnappen.

Persönliche Angelegenheiten

Müssen Sie noch einkaufen, bei der Post vorbei oder ein Familienmitglied anrufen? Erledigen Sie solch Kleinigkeiten in der Pause. Auf diese Weise haben Sie mehr Zeit für sich, wenn Sie nach Hause kommen. Wichtig ist: Erledigen Sie diese Dinge nur in Ihrer Mittagspause, wenn Sie sich wohl fühlen und über genügend Energie verfügen, damit Sie keinen Burnout riskieren, denn die Mittagspause ist und bleibt eben eines: eine Pause.

Quelle: Forbes