So machst du leckeren Glühwein und Kinderpunsch ganz einfach selbst

Ann-Catherin Karg
·Freie Journalistin
·Lesedauer: 4 Min.

Rund 50 Millionen Liter Glühwein trinken die Deutschen pro Jahr und das vor allem auf Weihnachtsmärkten. Dass das in diesem Jahr keine Option ist, bedeutet noch lange nicht, dass wir auf das Top1-Weihnachtsgetränk verzichten müssen. Denn Glühwein und alkoholfreien Punsch kannst du mindestens genauso lecker auch zuhause machen.

Glühwein kannst du ganz einfach selbst zubereiten und dir damit auch die Kopfschmerzen am nächsten Tag (weitgehend) sparen! (Bild: Getty Images)
Glühwein kannst du ganz einfach selbst zubereiten und dir damit auch die Kopfschmerzen am nächsten Tag (weitgehend) sparen! (Bild: Getty Images)

Zum gemütlichen Herumbummeln auf dem Weihnachtsmarkt gehört der Glühwein dazu wie die obligatorische Bratwurst oder Waffel, und doch hat das beliebte Getränk mehrere Tücken: Oft bleibt es nicht bei einem und dass, obwohl man vorher weiß, dass man sich die Kopfschmerztablette für den nächsten Tag am besten gleich bereitlegt. Klar ist, dass die meisten Verkäufer, vorsichtig ausgedrückt, nicht gerade den edelsten Tropfen verwenden, den sie dann auch noch mit reichlich Zucker versetzen.

So sehr man das Ausfallen der Weihnachtsmärkte in diesem Jahr vermissen kann, gibt es doch keinen Grund, sich das spezielle Feeling nicht zu sich nachhause zu holen und dabei auch noch Glühwein oder Punsch zu trinken, der nicht nur besser schmeckt, sondern im Zweifel auch gesünder ist.

Die wichtigste Regel: Der Glühwein darf nicht kochen! (Bild: Getty Images)
Die wichtigste Regel: Der Glühwein darf nicht kochen! (Bild: Getty Images)

Klassischer roter Glühwein

Wer es beim Glühwein gerne klassisch hat, setzt wahrscheinlich auf einen Rotwein als Basis. Am besten eignen sich dafür halbtrockene Weine wie Dornfelder oder Merlot, die gut mit den glühweintypischen Gewürzen harmonieren. Wer es weniger süß mag, kann natürlich auch trockene Weine, beispielsweise einen Spätburgunder verwenden.

Zutaten:

  • 1 Flasche Rotwein (trocken oder halbtrocken)

  • 1 Bio-Orange oder -Zitrone, in Scheiben geschnitten

  • 2-3 Gewürznelken

  • 2-3 Stangen Zimt

  • 1 Vanilleschote

  • 3 EL Rohrzucker, Agavendicksaft oder Honig

DIY-Tipps vom Barkeeper: So einfach gelingt der Glühwein zu Hause

Zubereitung:

Die Zubereitung ist denkbar einfach und das einzige was du beachten musst, ist, dass der Wein nicht anfängt zu kochen. Zum einen verdampft dabei der Alkohol. Zum anderen kann dabei Hydroxymethylfurfural als Zuckerabbauprodukt entstehen, das als krebsverdächtig eingestuft wird.

Du erwärmst also den Glühwein und gibst nach und nach alle Zutaten dazu und lässt diese mindestens eine Stunde ziehen. Je nach Geschmack kannst du mehr oder weniger von den jeweiligen Gewürzen verwenden oder auch mit anderen experimentieren. Einen orientalischen Touch bekommt der Glühwein zum Beispiel mit einer Kapsel Kardamom.

Glühwein und Punsch bringen garantiert Weihnachtsstimmung nach Hause. (Bild: Getty Images)
Glühwein und Punsch bringen garantiert Weihnachtsstimmung nach Hause. (Bild: Getty Images)

Weißer Glühwein

Zutaten:

  • 1 Flasche Weißwein (z.B. Weißburgunder oder Riesling)

  • 1 Bio-Zitrone, 1 Bio-Orange

  • 2-3 Stangen Zimt

  • 3 Stück Sternanis

  • 2-3 EL Rohrzucker, Honig oder Agavendicksaft

  • Wahlweise ¼ l Apfel- oder weißen Traubensaft

Zubereitung:

Gieße den Wein zusammen mit den ausgepressten Zitrusfrüchten zum Erwärmen in einen Topf. Schneide mit einem scharfen Messer dünne Scheiben von der Orangen-/Zitronenschale ab, ohne dabei die weiße Haut zu erwischen, die zu bitter wäre. Gib die Schalenstreifen zusammen mit den anderen Zutaten in den Topf und lasse das ganze mindestens eine Stunde ziehen. Apfel- oder Traubensaft passen gut zum weißen Glühwein. Entscheidest du dich dafür, können sie die Süße aus Zucker/Honig/Agavendicksaft entweder ganz ersetzen oder ergänzen.

Winterlich und lecker: Die trendigsten Cocktails für die kalte Jahreszeit

Kinderpunsch mit (Pimp-Option)

Kinderpunsch macht nicht nur Kinder, sondern auch manchen Erwachsenen froh und erlaubt so ziemlich alles. Wer mag, macht ihn nur aus dunklen Säften wie Traube oder Johannisbeere, andere mögen lieber Apfelsaft.

Das folgende Rezept ist eine weiße Punschvariante, die einen Vorteil hat: Sie schmeckt Kindern und wer als Erwachsener keine Lust auf die Virgin-Variante hat, kippt sich einfach einen Schuss Calvados oder Rum dazu.

Zutaten:

  • 1 Liter Tee (für kleinere Kinder Früchtetee, für ältere evtl. Schwarztee)

  • 1 Liter naturtrüben Apfelsaft

  • 3 Bio-Orangen

  • 3 Stangen Zimt

  • 3 Gewürznelken

  • Je nach Geschmack einen kleingeschnittenen Apfel

Zubereitung:

Den Tee zusammen mit dem Apfelsaft, den ausgepressten Orangen und der Orangenschale erwärmen und die Gewürze zufügen. Wer mag, lässt den Tee weg und nimmt nur Apfelsaft. Die Apfelstückchen können von den Kinder herausgeangelt und gegessen werden, was sowohl einen Spaß- wie auch einen potenziellen Sauerei-Effekt enthält.

Servierempfehlung:

Für das echte Weihnachtsmarkt-Feeling die kitschigsten Tassen herauskramen, passende Musik auflegen, Fenster öffnen, Jacke und Mütze anziehen und einfach mal so tun, als ob.

VIDEO: Darum gehört die Essiggurke zum Weihnachtsfest