So reagiert das Netz auf die Landtagswahlen - Shitstorm für ARD

Tomas Soucek
Freier Autor

Das Netz reagiert auf die Hochrechnungen der Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg. Die Regierungsparteien CDU und SPD mussten laut ersten Hochrechnungen aber starke Verluste verkraften, während die in beiden Ländern besonders rechte AfD mit Rekord-Ergebnissen Platz zwei eroberte. Insbesondere das starke Ergebnis der AfD bereitet vielen Usern Sorgen.

Die Wahlergebnisse in Sachsen und Brandenburg sorgen für Besorgnis. (Bild: Getty Images)

“Ich bin schockiert”

Eine Userin schreibt, dass ihr das Ergebnis sogar körperliches Unbehagen bereitet:

Ein anderer ist entsetzt:

Das sind nur wenige, aber typische Beispiele für die Stimmung.

Wahlen: Rechtsruck in Sachsen und Brandenburg

ARD-Moderatorin sorgt für Empörung

Einen regelrechten Eklat gab es bei der Wahlberichterstattung der ARD zu sehen. Moderatorin Wiebke Binder sagte dort wörtlich: "Eine stabile Zweierkoalition, eine bürgerliche, wäre ja theoretisch möglich." Damit bezog sie sich auf ein - rechnerisch mögliches - Regierungsbündnis zwischen CDU und AfD. Die Reaktionen folgten prompt.

Ein User kann seinen Ohren nicht trauen:

Ein weiterer User stellt klar: “Das ist keine bürgerliche Koalition.”

Eine Userin antwortet auf den obigen Post:

Dutzende Posts dieser Art waren innerhalb von Minuten auf Twitter zu finden. Von der ARD steht bislang eine Stellungnahme zur zweifelhaften Äußerung von Wiebke Binder aus.

Yahoo-Kommentar: Brandenburg und Sachsen bestätigen ihre Regierungsparteien

VIDEO: Sachsen und Brandenburg haben gewählt