So viel Geld könnte Melania bei einer Scheidung von Donald Trump kriegen

Anna Rinderspacher
·Lesedauer: 2 Min.

Schon bevor Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt wurde, gab es Gerüchte, dass seine Ehe kurz vor dem Aus stünde. Und auch seit seiner Wahlschlappe Anfang November wird über seine Beziehung zu Melania spekuliert. Obwohl es sich bloß um Gerüchte handelt, stellt sich die Frage: Wie viel Geld könnte Melania bei einer Scheidung von Trump kriegen?

Über die angeblich unglückliche Ehe der Trumps sind schon lange Gerüchte im Umlauf. (Bild: Getty Images)
Über die angeblich unglückliche Ehe der Trumps sind schon lange Gerüchte im Umlauf. (Bild: Getty Images)

Mehr als 20 Jahre ist es her, dass die gebürtige Slowenin Melania Knauss auf den amerikanischen Immobilien-Mogul Donald Trump traf. Seit 15 Jahren sind die beiden verheiratet, ihr gemeinsamer Sohn Barron kam 2006 zur Welt. Und doch: Während ihrer Zeit im Weißen Haus gab es immer wieder Szenen, die für Gerüchte sorgten. Mehr als einmal fingen Fernsehkameras ein, wie die stoisch wirkende First Lady sich weigerte, die Hand ihres Ehemannes zu halten. Bloß ein Detail, aber für manche Grund genug, über die Ehe der Trumps zu spekulieren.

50 Millionen Dollar Vermögensausgleich

Tatsächlich könnte Melania einen immensen finanziellen Vorteil aus einer Scheidung von Donald Trump ziehen. Bis zu 50 Millionen Dollar würden ihr nach Schätzungen der Scheidungsanwältin Jacqueline Newman zustehen, sofern sie das alleinige Sorgerecht für Sohn Barron bekommen würde.

Wahlniederlage von Donald Trump: Ehefrau Melania bricht ihr Schweigen

Genau das hält Newman im Falle einer Scheidung für sehr wahrscheinlich. “Ich denke, es liegt auf der Hand, wer sich am meisten um das Kind kümmert. Ich schätze, dass sie das Sorgerecht bekommen würde und er seinen Sohn so oft er will besuchen könnte“, sagte die Anwältin gegenüber der Zeitschrift Town & Country.

Ob die Ehe den Auszug der Trumps aus dem Weißen Haus übersteht, wird sich dann Anfang 2021 zeigen, wenn der frisch gewählte Präsident Joe Biden am 20. Januar offiziell vereidigt wird.

VIDEO: Melania Trump: Ich bin nicht immer mit den Tweets des Präsidenten einverstanden