Darum sollten Sie besser keine enge Kleidung tragen

Wir zwängen uns täglich in diese unfassbar enge Jeans, um unsere schönen Kurven gut zur Geltung zu bringen. Das drückt und zwickt und fühlt sich eigentlich gar nicht so wirklich entspannt an, aber wer schön sein will,...

Aber Vorsicht! Denn zu enge Jeans tun Ihrer Gesundheit gar nicht gut.

1. Es behindert Ihre Durchblutung
Es ist extrem wichtig, dass Ihre Blutzirkulation in den unteren Extremitäten gut ist. Eine ungestörte Durchblutung stellt sicher, dass Ihr Blut zu Ihrem Herzen zurückfließen kann und Ihre Knöchel nicht anschwellen. Wenn Ihr Blut nicht zurückfließen kann, weil Ihre Hose zu eng ist, lässt Sie das auf Dauer müde werden. Auch muss Ihr Herz härter arbeiten, um das Blut zirkulieren zu lassen..

2. Sie können Krampfadern bekommen
Wenn zu enge Kleidung die Durchblutung behindert, besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit für Krampfadern. Dies ist insbesondere bei Frauen der Fall.

3. Es beschleunigt die Bildung von Cellulite
Wenn Sie an Cellulite leiden, kann enge Kleidung deren Bildung stimulieren. Eine verminderte Durchblutung kann zu Fettknötchen an den Oberschenkeln führen.

4. Atembeschwerden
Enge Kleidung drückt auf die Lunge und die Luftröhre. Dies macht den Gasaustausch im Brustbereich weniger effizient. Dies kann die Oxidation der Zellen und damit die Alterung beschleunigen. Aufgrund von Atemproblemen ist zudem nicht genügend Sauerstoff im Gehirn vorhanden, was dazu führen kann, dass Sie sich gestresst fühlen und weniger konzentrationsfähig sind.

Dies sind nur vier der vielen gesundheitlichen Nachteile des Tragens zu enger Kleidung. Sie kann auch Rückenschmerzen verursachen, das Verdauungssystem verschlechtern sowie Hautprobleme und Pilze verursachen. Kurz gesagt, gehen Sie von nun an für einen Kumpel mehr!

Quelle: bessergesundleben