Sommer-Problem "Erdbeer-Beine": Was gegen die kleinen Pünktchen hilft

Viele Frauen kennen das Problem: Eigentlich hat man gerade die Beine rasiert, doch schon zeigen sich wieder die kleinen, schwarzen Pünktchen auf der Haut. Sprießen hier etwa schon wieder die Haare nach? Oder ist es schon wieder Zeit für einen Rasierklingenwechsel? Wir verraten, was wirklich gegen die “Erdbeer-Beine” hilft.

Erinnern dich deine Beine kurz nach er Rasur daran? Die Amerikaner nennen das nicht ohne Grund "Strawberry Legs" (Bild: Getty Images)

In den USA wird es “Strawberry Legs” genannt, wenn unmittelbar nach der Rasur schwarze Punkte auf den Beinen zu sehen sind. Seinen Spitznamen verdankt das Phänomen seiner Assoziation zu der Erdbeere, die ihre Kerne an der Oberfläche trägt, die dann aussehen wie kleine Pünktchen.

Neuer Beauty-Trend: Weg mit den Augenbrauen!

Gerade dunkelhaarige Frauen kennen das: Egal, wie glatt man rasiert, die dunklen Punkte bleiben (Bild: Getty Images)


Tatsächlich sind es keine Haarstoppel, die da auf der Haut zu sehen sind, sondern vielmehr winzige Entzündungen. „Im Grunde handelt es sich um eine Art Keratosis Pilaris (Reibeisenhaut). Die kleinen Entzündungen der Haarfollikel und Verhornungen sehen in Summe aus wie eine ‚Erdbeerhaut’“, erklärt Dr. Rehbein. Durch Talg- und Ölreste kann es außerdem zu einer Art Schwarzfärbung in den Poren kommen, ganz ähnlich wie bei Mitessern.

Kleiner Trick: Das hilft bei statisch aufgeladener Kleidung

Gesundheitlich bedenklich sind Erdbeer-Beine nicht. „Haare haben wir eben alle und fast überall. Jedes Haar besitzt einen Haarfollikel und damit eine Pore in der Haut, die sichtbar sein kann.“

Die Lösung? Gönn dir ein Peeling

Also nicht ungesund, aber zur Saison der Sommerkleider und kurzen Shorts doch extrem nervig. Um die lästigen Punkte loszuwerden, empfiehlt die Dermatologin drei Dinge.

Peeling: Ebenso, wie du verstopfte Poren im Gesicht freischaufelst, gelingt es auch an den Beinen: Ein regelmäßiges, sanftes Peeling befreit die Haut von Ablagerungen durch Cremes, Talg und Schmutz.

Toner: Gesichtswasser reinigt die Haut an den Beinen ähnlich effektiv wie unsere Gesichtshaut. Deswegen öfter mal ein it Toner getränktes Wattepad über die Beine streichen.

Scharfe Klinge: Nichts begünstigt eingewachsene Haare und entzündete Follikel so sehr wie stumpfe, unsaubere Rasierklingen. Deswegen: Regelmäßig wechseln!

Video: So macht ihr Trockenshampoo ganz einfach selbst