Sophia Thiel postet Nacktfoto – Instagram zensiert es

·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Gerade erst hat Sophia Thiel gestanden, dass sie eine Essstörung hat. Nun hat die Fitness-Influencerin ein Nacktfoto von sich veröffentlicht. Doch damit hat Instagram ein großes Problem.

Sophia Thiel hat lange gebraucht, um ihren Körper zu akzeptieren (Bild: ddp images)
Sophia Thiel hat lange gebraucht, um ihren Körper zu akzeptieren (Bild: ddp images)

"Sensible Inhalte. Dieses Foto enthält Inhalte, die manche Menschen als verstörend empfinden können" – mit diesem Warnhinweis kennzeichnet Instagram den aktuellen Post von Sophia Thiel. Erst wer auf "Foto anzeigen" klickt, kann die Aufnahme sehen. Doch warum eigentlich?

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Zwar hat die Fitness-Ikone ein Bild mit ihren Fans geteilt, das sie splitterfasernackt zeigt, allerdings sind die expliziten Körperstellen darauf gar nicht zu sehen. Denn auf ihrer Haut sind schwarze Muster aufgemalt, die Brüste geschickt hinter ihren Beinen versteckt. Die Botschaft hinter dem Bild lautet: "Mein Körper und ich. Was haben wir schon alles gemeinsam durchgemacht. Auf meiner Haut ein Labyrinth, symbolisch für die ganzen Irrwege und Sackgassen des Lebens - auf meiner langen Suche nach mir selbst."

Sophia Thiel: Mit Therapie die Essstörung besiegt

Weiter heißt es: "Mein Körper und ich - endlich ein Happy End? Nunja, sagen wir es so: Wir sind inzwischen gute Freunde geworden, auch wenn wir uns manchmal streiten. Nicht mehr als Gegner, sondern als Team bestreiten wir unsere weitere Reise und freuen uns auf die Zukunft." Erst kürzlich hatte die 26-Jährige in einem YouTube-Video gebeichtet, dass sie seit Jahren mit einer Essstörung kämpft und lange gebraucht hat, um ihren Körper so zu akzeptieren, wie er ist. Das Nacktfoto ist jedenfalls ein wichtiger Schritt dazu und sollte nicht verpixelt – und schon gar nicht als "verstörend" empfunden – werden.

VIDEO: Sophia Thiel: Das steht in ihrem neuen Buch