Sorge um Jasmin Tawil: So geht es ihrem kleinen Sohn

Jasmin Tawil ist erneut abgestürzt. Die Schauspielerin wurde in Costa Rica, welches seit zwei Jahren ihre Wahlheimat ist, verhaftet. Dort sollten drei Haftbefehle gegen den ehemaligen 'GZSZ'-Star vorliegen, unter anderem wird die Deutsche des Diebstahls und des Vandalismus beschuldigt. Vorwürfe, die sie bestreitet. Mittlerweile ist die 40-Jährige in der Psychiatrie, wie ihr Vater Michael Weber gegenüber RTL berichtet.

Oceans Opa macht sich Sorgen

"Es soll die Psychiatrie des Gefängnisses sein, wo sie ist", so der besorgte Vater. "Ich hoffe wirklich, dass das jetzt eine gute Wendung nimmt und bete dafür, dass es Jasmin besser geht. Dass die einfach mal erkennt, dass es so nicht weiter geht." Denn Jasmin hat nicht nur die Verantwortung für sich selbst, sondern auch für ihren mittlerweile drei Jahre alten Sohn Ocean. Vom Konsulat hat Michael Weber erfahren, dass der zurzeit im Heim ist und gut versorgt wird: "Das heißt: Er hat da Spielkameraden, soll sehr fröhlich und ein sehr aufgewecktes Kind sein. Das wusste ich ja, dass mein Enkel eigentlich aufgeweckt, intelligent ist."

Jasmin Tawil braucht Hilfe

Jasmin Tawil war 2021 nach Costa Rica gezogen, verliebte sich neu. "Ich bin so glücklich. Miquele ist ein so romantischer, respektvoller und fürsorglicher Mensch. Das Beste, was mir passieren konnte. Der liebe Gott hat ihn mir geschickt", schwärmte sie damals gegenüber 'Bild'. Mittlerweile soll die Beziehung aber wieder zu Ende sein — der Grund hinter ihrem erneuten Absturz? Schon nach der Scheidung von ihrem Mann, dem Sänger Adel Tawil, vor neun Jahren ging es Jasmin schlecht, sie zog sich komplett zurück. "Ich hatte wirklich ein gebrochenes Herz. Ich habe mein Herz brechen gehört. Es hat wirklich wehgetan", erzählte sie dem 'Express'. Dass Adel kurz darauf schon wieder liiert war, setzte ihr umso mehr zu.

Jetzt will ihr Vater zumindest den kleinen Ocean nach Deutschland holen, auch wenn das nicht leicht wird, da er gesundheitsbedingt nicht lange fliegen kann. Auch für Jasmin Tawil hat er nur einen Wunsch: "Ich wünsche meiner Tochter, dass sie da schnell aus dieser eingesperrten Situation rauskommt."

Bild: picture alliance/dpa | Henning Kaiser