Spaziergang mit Fisch: Spanier wird von der Polizei erwischt

Berechtigt nicht zum Spaziergang: Goldfisch als Haustier. (Symbolbold: Getty)

Kann man mal versuchen: Ein Spanier hoffte, mit einem Goldfisch-Spaziergang die Ausgangssperre zu umgehen. Die Polizei hatte ihn allerdings schnell an der Angel.

Eigentlich könnte man ja meinen, wenn jemandem die soziale Isolation durch die Corona-Pandemie überhaupt nichts ausmacht, dann müsste es ein Goldfisch sein. Schließlich sind die daran gewöhnt, sich einsam auf kleinem Raum aufzuhalten und nicht viel von der Welt zu sehen. Dennoch dachte sich ein spanischer Mann, er müsse seinem Fischfreund mal ein bisschen Freigang gönne. Oder vielleicht war es auch umgekehrt, wer weiß das in diesen Tagen schon noch so genau?

Coronavirus: Die aktuellen Nachrichten im Liveblog

Jedenfalls klemmte sich der unbekannte Fischbesitzer das Goldfischglas unter den Arm und machte sich verbotenerweise auf zu einem Spaziergang durch die Straßen des nordspanischen Städtchens Logroño. Es dauerte nicht lange, bis die Polizei ihn bei einer Pause auf einer Parkbank erwischte. Von seiner Ausrede mit dem Goldfisch war sie nicht sehr angetan.

Denn unter den bis vor wenigen Tagen gültigen strengen Ausgangsbeschränkungen in Spanien, die unter anderem nur erlaubten, einzeln vor die Tür zu gehen, eine Art Passierschein bei sich zu tragen und selbst den Einkauf nur in größeren Mengen zu erledigen, gab es eine Ausnahme: Der Spaziergang mit Haustieren blieb weiterhin erlaubt. Das trieb mitunter bunter Blüten, wenn Spanier mit Schweinen, Ziegen oder Vögeln Gassi gingen, nur, um mal wieder vor die Tür zu kommen.

Hauptsache raus: Spanier führen alles Gassi, was Beine hat

Spanien ist nach wie vor das europäische Land mit den meisten Coronafällen. Fast 230.000 bestätigte Infizierungen gab es dort bisher, über 23.000 Menschen sind bereits mit Covid-19 verstorben. Am Montag wurden allerdings auch dort die Ausgangsbeschränkungen leicht gelockert. Familienmitglieder dürfen zum Beispiel wieder gemeinsam auf die Straße gehen.

Video: Kinder in Spanien nach sechs Wochen wieder im Freien