Spektakuläre Protestaktion gegen Amazon

Stefica Budimir-Bekan
Freie Autorin

Umweltaktivisten machen mit einer aufsehenerregenden Aktion Druck auf Amazon und dessen Boss Jeff Bezos. In San Francisco installierten sie auf dem Dach einer Amazon-Tochterfirma einen gigantischen Kopf von Bezos, einige von ihnen ketteten sich zudem in einem Amazon-Bürogebäude aneinander.

Jeff-Bezos-Masken wurden schon öfters bei Protesten gegen Amazon verwendet. (Bild: Getty Images)

Für den Protest verantwortlich ist die Gruppe “Direct Action Everywhere” (DxE), die mit der Aktion auf Tiermissbrauch in zum Amazon-Imperium gehörenden industriellen Tierproduktions-Werken aufmerksam machen will.

Amazon: So lassen sich Alexa-Mitschnitte deaktivieren

Die Gruppe griff nach eigenen Aussagen zu diesem außergewöhnlichen Mittel, weil sie mehrfach nicht angehört worden sei. “Wir wurden kontinuierlich ignoriert”, betonte sie. Amazon verweigere Gespräche zu den Vorwürfen.

DxE ist bekannt dafür, nachts in Tierbetriebe einzusteigen und die dort vorherrschenden Lebensbedingungen der Tiere zu filmen. In einzelnen Fällen wurden auch geschwächte Tiere mitgenommen und wieder gesund gepflegt, um zu zeigen, unter welch schlechten Bedingungen sie untergebracht waren.

Diesmal guckten sich die Aktivisten die Lieferanten von “Whole Foods” an, den weltweit größten Betreiber einer Bio-Supermarkkette und Tochterbetrieb von Amazon. Deshalb installierten sie Bezos’ überdimensionalen Kopf auch auf einem Whole-Foods-Gebäude.

Amazon-Mitarbeiter: Ware geklaut und auf Amazon verkauft

Sie werfen Amazon vor, dass in den untersuchten Hühner-Farmen Tiere verenden würden, da sie zu schwach und verletzt seien, um an Wasser und Futter zu gelangen. Die Reaktion eines Whole-Foods-Sprechers darauf: “Unsere hohen Qualitätsstandards, die auch das Tierwohl betreffen, haben uns nunmehr seit fast 40 Jahren zu einem führenden Industriekonzern gemacht”, teilte er dem Online-Portal “Mashable” mit.

VIDEO: Demonstrantin stürmt auf Bühne und unterbricht Jeff Bezos