Werbung

Skandal um Schwangere - Star-Trainerin bestraft!

Skandal um Schwangere - Star-Trainerin bestraft!
Skandal um Schwangere - Star-Trainerin bestraft!

Meistertrainerin Becky Hammon von den Las Vegas Aces aus der WNBA ist wegen der Affäre um die schwangere Basketballerin Dearica Hamby für zwei Spiele gesperrt worden.

Dazu verliert der Klub seinen Erstrunden-Pick im Draft 2025, das entschied die Liga nach einer mehr als dreimonatigen Untersuchung.

Schwangere erhebt schwere Vorwürfe

Hamby, seit 2015 in Diensten der Aces, hatte im Vorjahr bei der Meisterfeier bekannt gegeben, dass sie ihr zweites Kind erwarte.

Im Januar wurde die 29-Jährige an die Los Angeles Sparks abgegeben. „Getradet zu werden ist Teil des Geschäfts“, teilte Hamby danach bei Instagram mit, „belogen, schikaniert, manipuliert und diskriminiert zu werden aber nicht“.

Unter anderem sei ihr während der Schwangerschaft gesagt worden, dass sie ihr Training „nicht ernst nehme“ und man nicht gesehen habe, dass sie für eine Rückkehr „bereit“ sein würde.

Das Vorgehen des Klubs hat Hamby nach eigenen Angaben traumatisiert, sie warf den Aces "unethisches" Verhalten vor.

Hammon sogar als Trainerin in der NBA gehandelt

Die WNBA befragte mehr als 30 Personen, ehe die Strafen gegen den Klub und Hammon ausgesprochen wurden.

Die 46-Jährige war Anfang April mit der deutschen Legende Dirk Nowitzki in die Hall of Fame aufgenommen worden. Zuletzt war sie als mögliche neue Trainerin des NBA-Klubs Toronto Raptors gehandelt worden.

Laut Hamby kamen die Kommentare von „Frauen, die Mütter sind, die behauptet haben, in der gleichen Situation zu stecken, die die Bedeutung der Familie und die Stärkung der Frauen predigen.“ Hammons Namen nannte sie bei ihren Anschuldigungen nicht.