Stanley Tucci: 'Krebs macht dir Angst, aber dann auch wieder nicht'

·Lesedauer: 1 Min.
Stanley Tucci: 'Krebs macht dir Angst, aber dann auch wieder nicht'

Schauspieler Stanley Tucci (60) musste vor drei Jahren mit dem Schock zurechtkommen, an Krebs erkrankt zu sein. Bei ihm hatte sich ein Tumor auf der Zunge gezeigt.

Schwur gebrochen

Der Star musste sich einer Chemotherapie unterziehen, was er eigentlich nie wollte: "Er (der Tumor) war zu groß. Man konnte nicht operieren, deshalb musste ich mich einer Strahlen- und Chemotherapie unterziehen", verriet der Amerikaner im Gespräch mit 'Vera'. "Ich hatte mir geschworen, so etwas nicht zu machen, da meine Frau an Krebs starb und es war damals furchtbar, ihr dabei zuzusehen, wie sie sich diesen Behandlungen unterziehen musste." Zum Glück hat die Therapie gewirkt und Zungenkrebs ist eine Erkrankung, die meistens nicht wiederkommt.

Stanley Tucci fühlt sich älter

Aber natürlich hinterlässt so eine Krankheit Spuren: "Krebs macht dir Angst, aber dann auch wieder nicht. Ich fühle mich jetzt älter als vor der Krankheit. Aber man möchte immer noch Dinge angehen." Seine Frau Kate Spath-Tucci, mit der er drei Kinder hat, starb 2009 an Brustkrebs. Er ist mittlerweile mit Emily Blunts Schwester Felicity verheiratet und hat mit ihr einen sechsjährigen Sohn und eine dreijährige Tochter. "Die Kids waren toll, aber es war hart für sie. Ich wurde sechs Monate künstlich ernährt und hab es so gerade zum Highschool-Abschluss der Zwillinge geschafft", seufzte Stanley Tucci, dem man nur wünschen kann, dass er weiterhin gesund bleibt.

Bild: Daziram/Geisler-Fotopress/picture-alliance/Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.