Steve Harvey traute Michael B. Jordan anfangs nicht

·Lesedauer: 1 Min.
Steve Harvey credit:Bang Showbiz
Steve Harvey credit:Bang Showbiz

Steve Harvey gesteht, dass er erst dachte, Michael B. Jordan würde ein „Spielchen“ mit ihm spielen.

Der ‚Black Panther‘-Star ist seit Ende 2020 mit Lori Harvey zusammen, der Tochter des Entertainers. Als beschützerischer Papa stand der 64-Jährige dem neuen Freund seiner Tochter allerdings anfangs sehr misstrauisch gegenüber. Dessen Freundlichkeit fasste er als Farce auf. „Es hat mich erst aus der Bahn geworfen, weil er so nett war. Ich meine, ich dachte ‚Okay, das ist ein Spiel, richtig?‘“ enthüllt Steve. Daraufhin wurde er jedoch eines Besseren belehrt: „Aber das war es nicht. Dieser Kerl war aufrichtig und er hat bewiesen, dass er ein sehr, sehr guter Typ ist. Ich feuere ihn und sie beide an.“

Im Gespräch mit ‚Entertainment Tonight‘ verrät der ‚Family Feud‘-Moderator, dass seine Frau Marjorie bereits davor mit Michaels Mutter befreundet war. „Sie reden miteinander“, erklärt er. „Dieser Kerl verstellt sich nicht. Er ist genau die Person, die er nach außen ist.“

Der TV-Star zollt dem Paar Respekt dafür, wie solide seine Beziehung in Anbetracht seines Umfelds ist. „Ich meine, es ist hart, in Hollywood in einer Beziehung zu sein. Es ist wirklich, wirklich hart und es gibt so viele Fallen und Schwierigkeiten. Vor allem, je jünger du bist. Es ist hart, wenn du alt bist. Aber wenn du jung bist, ist es wirklich, wirklich hart“, betont Steve. „Aber sie machen es gut.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.