Streifenfrei Fensterputzen: Hausmittel oder Glasreiniger?

Du siehst die Welt vor lauter Streifen nicht mehr? Dann wird es Zeit, mal wieder die Fenster zu putzen. Zugegeben, Fensterputzen ist eine der unbeliebtesten Tätigkeiten. Was bei den meisten Haushalten auf dem Putzplatz eines der unteren Punkte einnimmt, muss dennoch hin und wieder erledigt werden. Bestenfalls natürlich ohne Streifen. Wie das gehen soll?

Junge Frau putzt ein Fenster
Junge Frau putzt ein Fenster

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Hier sind ein paar nützliche Tipps, damit du bei all den kursierenden Informationen rund ums Fensterputzen den (streifenfreien und glasklaren) Durchblick behältst:

Fensterputzen mit Glasreiniger

Eine klare Sicht kannst Du mit vielen Hilfsmitteln erreichen. Die meisten Menschen greifen natürlich erst einmal zum Glasreiniger. In der Regel hinterlassen herkömmliche Fensterputzmittel jedoch keinen guten ökologischen Fußabdruck. (Auch wenn dieser auf der Scheibe dann vielleicht nicht mehr zu sehen ist!) Inhaltsstoffe wie Konservierungsmittel, künstliche Duftstoffe oder Ammoniak punkten nicht unbedingt mit Umweltfreundlichkeit. - Im Gegenteil, sie schaden der Umwelt und auf Dauer auch Deiner Gesundheit.

Ob Du zur fertigen Sprühflasche greifst oder die noch nachhaltigeren, plastikfreien und platzsparenden Tabs zum Auflösen nutzt ist Dir überlassen. Die Umwelt wird es Dir auf jeden Fall danken!

Frau steht am Fenster und putzt mit everdrop Glasreiniger
Frau steht am Fenster und putzt mit everdrop Glasreiniger

Nur ein Klick und Du kannst Deine Fenster zum Strahlen bringen

Können Hausmittel da mithalten?

Falls Du mal nichts anderes zu Hause hast, kannst Du anstelle von einem Bio-Glasreiniger durchaus auch zu einigen Hausmitteln greifen. Allerdings sind nicht alle Hausmittel geeignet. Während Zeitung als Geheimtipp heute eher verrufen ist, eignen sich Bio-Zitronensaft oder Essig da schon eher. Aber sind Hausmittel besser als Glasreiniger? Zugegeben, Oma kannte nur diese Art von Putzmittel. Hausmittel können also nicht so schlecht sein, oder? Allerdings gab es früher auch noch keine Bio-Glasreiniger. - Ebenso wenig wie Handys und heute können wir nicht mehr ohne leben!

Obgleich es eine Zitronensaft-Essig-Mischung oder etwas Bio-Ethanol (Spiritus) im Wasser also auch tun, sind Bio-Glasreiniger meist die erste Wahl. Denn der langfristige Einsatz von Hausmitteln wie Essig und Zitrone kann zu Schäden an deinen Fenstern und Dichtungen führen. Essig hat zusätzlich den Nachteil, dass es die Fenster nach einer Weile bläulich färbt. Dank der genau abgestimmten Inhaltsstoffe von Bio-Glasreinigern bleiben Fenster, Rahmen und Dichtung davon verschont. Dafür können manche davon unschöne Streifen hinterlassen. Wie so oft im Leben macht es vielleicht die gesunde Mischung: Hast du gerade keinen Bio-Glasreiniger parat, greif einfach auf die Hausmittel zurück.

Die richtigen Utensilien sind wichtig…

Wenn Du also morgens aufstehst und Dir der Tag perfekt erscheint, um Fenster zu putzen, such besser schnell die richtigen Utensilien zusammen. Nicht, dass Du Deine Motivation sonst wieder verlierst und Du dann nicht mehr klar siehst. Zu den Putzmaterialien, die absolut nicht fehlen dürfen, gehören:

  • Leiter

  • Staubtuch

  • Ggf. Handschuhe

  • Putzeimer mit Wasser

  • (Nachhaltiges) Fensterputzmittel oder Hausmittel (falls Dich spontan die Lust überkommt)

  • Weiches, fusselfreies Wischtuch (z.B. Mikrofaser- oder Baumwolltuch)

  • Abzieher oder trockenes Tuch zum Nachwischen

Strickspültücher anthrazit - grau aufgestellt
Strickspültücher anthrazit - grau aufgestellt

Greif zu - everdrop Strickspültücher für das nachhaltige Putzen

… doch auf die richtige Technik kommt es an

Nicht nur die Utensilien sind für das perfekte Ergebnis entscheidend. So spart die richtige Technik ebenfalls enorm viel Zeit. Und Zeit ist es, welche die meisten Menschen verständlicherweise nicht gerne mit Fenster putzen verbringen. Wenn Du Dich also an folgende Vorgehensweise hältst, hast Du schnell wieder eine glasklare und streifenfreie Aussicht:

  1. Mit einem Staubtuch oder Handfeger Fenster und Fensterbrett von groben Verschmutzungen befreien

  2. Eimer mit lauwarmem Wasser füllen. Mit einem Wischtuch oder Schwamm Fensterbank und Rahmen mit viel Wasser abwaschen. (Tipps: Etwas Spülmittel ins Wasser).

  3. Die Scheibe abtrocknen. Anschließend das Fenster mit Glasreiniger besprühen (oder etwas davon in frisches Wasser geben) und von oben nach unten in schlangenförmigen Bewerbungen putzen. So wird der Schmutz gleichmäßig abgetragen.

  4. Mit einem Abzieher oder trockenem fusselfreien (Mikrofaser-)Tuch nachwischen bzw. die Nässe entfernen. Beachte, Dich von links nach rechts fortzubewegen. Wenn Du einen Abzieher verwendest, musst Du diesen nach jeder Bahn trockenwischen. Bei einem Tuch solltest Du hin und wieder die Seiten wechseln.

  5. Die Ecken nicht vergessen!

Wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Fensterputzen?

Fast genauso wichtig wie das Wie ist das Wann. Obgleich Sonnenschein für viele Menschen motivierend wirkt, ist eine direkte bzw. zu starke Sonneneinstrahlung beim Fensterputzen leider kontraproduktiv. - Und zwar nicht nur, weil Du dann die Streifen besser siehst. Sonne sorgt dafür, dass die Scheiben zu schnell trocknen. Damit wird die Zeit zum Nachwischen echt knapp. Das Resultat: Es entstehen tatsächlich mehr unschöne Streifen. - Das ist also keine Einbildung. Perfekt wäre irgendein ein leicht bewölkter Tag mit Plusgraden oder putz einfach vor Sonnenaufgang oder nach dem Sonnenuntergang.

Übrigens: Saubere Fenster sorgen für einen reduzierten Stromverbrauch. Klingt verrückt, ist aber so! Da dreckige Fenster eine Menge Tageslicht schlucken, neigen wir dazu, viel häufiger das Licht anzumachen als bei geputzten Fenstern. Fensterputzen ist demnach nicht nur gut für Deinen Vibe, sondern auch für die Umwelt. Wenn Du jetzt noch zu natürlichen oder biologischen Fensterputzmitteln greifst, kannst Du gleich zwei Fliegen an einem Fenster retten.

Hier findest du noch mehr Tipps & Tricks zum nachhaltigen und streifenfreien Fenster putzen!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.