Nach Streik: ’Stranger Things’-Arbeiten gehen weiter

Matt und Ross Duffer credit:Bang Showbiz
Matt und Ross Duffer credit:Bang Showbiz

Die Autoren von ‘Stranger Things’ nehmen ihre Arbeit wieder auf, da der Streik der Writers Guild of America zu Ende geht.

Die Fans warten sehnsüchtig auf die fünfte und letzte Staffel der Netflix-Science-Fiction-Serie, und obwohl die Chefs noch keinen Starttermin bestätigt haben, scheint die Arbeit wieder aufgenommen zu werden, nachdem Hollywood zum Stillstand gekommen war. In einem Post auf X (ehemals Twitter) teilte der ‘Stranger Things'-Autorenraum-Account ein Bild, auf dem einfach zu lesen war: "We're back.” ("Wir sind zurück.”)

Die Dreharbeiten für die letzte Staffel haben noch nicht begonnen. Sie waren ursprünglich für Mai angesetzt, bevor die Autoren und Schauspieler streikten.

Zu dem Zeitpunkt, als der Autorenstreik bekannt gegeben wurde, äußerten sich die 'Stranger Things’-Schöpfer Matt und Ross Duffer in einem Statement auf Twitter zu dem Thema: "Duffers hier. Das Schreiben hört nicht auf, wenn die Dreharbeiten beginnen. Wir freuen uns darauf, die Produktion mit unserer fantastischen Besetzung und Crew zu beginnen, aber während dieses Streiks ist das nicht möglich. Wir hoffen, dass bald eine faire Einigung erzielt wird, damit wir alle wieder an die Arbeit gehen können. Bis dahin - over and out."

Nach einer vorläufigen Einigung mit den Studios wurde der Streik der Drehbuchautoren am Mittwoch um Mitternachts (Ortszeit) formell beendet. Die 11.500 Mitglieder der Autorengewerkschaft sollen nun vom 2. und 9. Oktober darüber abstimmen, ob sie das Angebot der Studios annehmen oder nicht.