Auf der Suche nach den nächsten FAANG-Aktien? 4 Wachstumsaktien, die man jetzt kaufen und für immer halten sollte

Tesla Supercharger Tesla-Aktie
Tesla Supercharger Tesla-Aktie

Die FAANG-Aktien haben den Markt in den letzten zehn Jahren dramatisch übertroffen. Netflix war mit einer Rendite von 1.750 % der Spitzenreiter, gefolgt von Amazon und Alphabet mit Renditen von 847 % und 651 %. Apple und Meta Platforms erzielten Gewinne von 535 % und 438 %.

Alle diese Unternehmen profitierten von der Branchenführerschaft, dem starken Umsatzwachstum und den enormen Marktchancen und die Chancen stehen gut, dass die nächsten FAANG-Aktien diese Eigenschaften teilen werden. Vor diesem Hintergrund könnten die STAR-Aktien in den nächsten Jahrzehnten marktbrechende Renditen erzielen.

1. Shopify

Shopify (WKN: A14TJP, 5,18 %) bietet Software und Dienstleistungen an, mit denen Händler ihre Geschäfte über physische und digitale Kanäle abwickeln können, darunter auch D2C-Websites (Direct to Consumer). Damit unterscheidet sich das Unternehmen von Marktplatzbetreibern wie Amazon. D2C-Modelle bieten Händlern eine größere Kontrolle über das Kundenerlebnis, was ihnen helfen kann, dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen.

Shopify hat sich zu einem der wichtigsten Akteure in der Handelsbranche entwickelt. Seine Plattform wird von über 2 Millionen Unternehmen genutzt und gemessen an der Marktpräsenz ist Shopify der führende Anbieter von E-Commerce-Software. Noch beeindruckender ist, dass Shopify im letzten Jahr 10,3 % des E-Commerce-Umsatzes in den USA erwirtschaftet hat, mehr als jeder andere Einzelhändler außer Amazon.

Die starke Wettbewerbsposition des Unternehmens hat sich in soliden Finanzergebnissen niedergeschlagen.

Kennzahl

Q1 2020

Q1 2022

CAGR

Umsatz (TTM)

1,7 Mrd. USD

4,8 Mrd. USD

67b%

Freier Cashflow (TTM)

(107 Mio. USD)

254 Mio. USD

k.A.

DATENQUELLE: YCHARTS. (TTM) = LETZTE 12 MONATE. CAGR = DURCHSCHNITTLICHE JÄHRLICHE WACHSTUMSRATE.

Der Onlineeinzelhandelsumsatz belief sich im letzten Jahr auf 4,9 Billionen US-Dollar, aber diese Zahl wird weiter steigen, da der E-Commerce dem traditionellen Einzelhandel Anteile abnimmt. Damit steht Shopify vor einer großen Chance. Das Management arbeitet daran, seine Marktpräsenz zu stärken, indem es international expandiert, Käufer über seine mobile App anspricht, Zahlungsdienste auf Händler ausweitet, die nicht zu Shopify gehören, und ein Liefernetzwerk aufbaut, um die Lieferung am nächsten Tag zu ermöglichen.

Wenn Shopify diese Initiativen erfolgreich umsetzt, könnte es in ein oder zwei Jahrzehnten zu einem der wertvollsten Unternehmen der Welt werden. Das würde für geduldige Investoren wahrscheinlich bärenstarke Renditen bedeuten.

2. Tesla

Tesla (WKN: A1CX3T, 2,41 %) hat die Autoindustrie mit seinem Direktvertriebsmodell, seinem Halbleiter-Know-how und seiner Batteriezellentechnologie revolutioniert. Im ersten Quartal war Tesla mit einem Marktanteil von 15,5 % erneut Marktführer bei den Elektroautos. Und das unermüdliche Streben nach Effizienz in der Produktion zahlt sich aus. Im dritten Quartal 2021 verzeichnete Tesla eine branchenweit führende Betriebsmarge von 14,6 % und im ersten Quartal 2022 stieg sie auf 19,2 %.

Finanziell gesehen läuft Tesla auf allen Zylindern.

Kennzahl

Q1 2020

Q1 2022

CAGR

Umsatz (TTM)

26 Mrd. USD

62,2 Mrd. USD

55 %

Freier Cashflow (TTM)

992 Mio. USD

6,9 Mrd. USD

164 %

DATENQUELLE: YCHARTS. (TTM) = LETZTE 12 MONATE. CAGR = DURCHSCHNITTLICHE JÄHRLICHE WACHSTUMSRATE.

Tesla will die Fahrzeugauslieferungen um 50 % pro Jahr steigern und dürfte von mehreren kurzfristigen Wachstumstreibern profitieren, darunter die Erhöhung der Produktionskapazität durch neue Fabriken in Deutschland und Texas sowie die Einführung des Cybertruck und Semi. CEO Elon Musk sieht seine größten Chancen jedoch in den Bereichen künstliche Intelligenz und Robotik.

Tesla plant die Produktion eines Robotertaxis für das Jahr 2024 und Musk sagt, dass die FSD-Technologie (Full Self-Driving) letztlich der wichtigste Profitmotor für das Autogeschäft sein wird. Sobald die FSD-Software fertig ist, wird Tesla einen autonomen Taxidienst anbieten und damit in einen Markt einsteigen, der laut Ark Invest bis 2030 jährlich 2 Billionen US-Dollar Gewinn erwirtschaften könnte.

Tesla plant außerdem den Bau eines autonomen humanoiden Roboters, der laut Musk wertvoller sein könnte als das eigene Autogeschäft. Die Produktion könnte bereits im nächsten Jahr beginnen. Wenn Tesla seine ehrgeizigen Ziele erreicht, könnte das Unternehmen die Welt in den kommenden Jahrzehnten umgestalten.

3. Airbnb

Airbnb (WKN: A2QG35, 6,52 %) hat mit seinem günstigen Geschäftsmodell die Reisebranche umgekrempelt. Das Geschäftsmodell von Airbnb ist kosteneffizienter als das herkömmlicher Hotels, da es Mietobjekte von Gastgebern in Zehntausenden von Städten vermittelt. Airbnb kann innerhalb von Minuten und mit geringem Aufwand neue Gastgeber aufnehmen (und neue Angebote hinzufügen) und seine Plattform bietet eine größere Vielfalt an Unterkunftsmöglichkeiten für Gäste.

Obwohl Airbnb zu Beginn der Pandemie mit erheblichen Problemen zu kämpfen hatte, hat es sich schnell erholt. Besonders erwähnenswert ist die Free-Cashflow-Marge von über 40 %.

Kennzahl

Q1 2020

Q1 2022

CAGR

Umsatz (TTM)

4,8 Mrd. USD

6,6 Mrd. USD

17 %

Freier Cashflow (TTM)

(765 Mio. USD)

2,8 Mrd. USD

k.A.

DATENQUELLEN: SEC-ANGABEN, YCHARTS. (TTM) = LETZTE 12 MONATE. CAGR = DURCHSCHNITTLICHE JÄHRLICHE WACHSTUMSRATE.

Dank der jüngsten Innovationen wie flexiblen Suchparametern und Angebotskategorien (wie „Baumhaus“ oder „Schlösser“) entwickelt sich Airbnb zu einer Empfehlungsmaschine. Die Plattform bietet Ideen für Menschen, die flexibel sind, wann und wohin sie reisen. Airbnb arbeitet auch daran, die Tourismusbranche aufzumischen, indem es Gästen ermöglicht, Erlebnisse zu buchen.

Im vergangenen Jahr betrug der Bruttobuchungswert von Airbnb 53,8 Mrd. US-Dollar, was nur einen Bruchteil des 3,4 Billionen US-Dollar großen Marktes ausmacht. Wenn das Unternehmen weiterhin innovativ ist, könnte diese Wachstumsaktie Monsterrenditen erzielen.

4. Roku

Roku (WKN: A2DW4X, 3,04 %) ist die beliebteste Streaming-Plattform in den USA, Kanada und Mexiko. Im ersten Quartal entfielen 31 % der weltweiten Streaming-Zeit auf Roku, was fast doppelt so viel ist wie der Marktanteil des nächstgrößeren Konkurrenten Amazon Fire TV. Diesen Erfolg verdankt Roku der Autorität seiner Marke und dem wachsenden Angebot an kostenlosen Programmen (einschließlich Originalinhalten) im werbefinanzierten Streaming-Dienst The Roku Channel.

Dank dieses Wettbewerbsvorteils ist Roku zu einem wichtigen Akteur in der schnell wachsenden digitalen Werbebranche geworden.

Kennzahl

Q1 2020

Q1 2022

CAGR

Umsatz (TTM)

1,2 Mrd. USD

2,9 Mrd. USD

53 %

Freier Cashflow (TTM)

(54,5 Mio. USD)

183 Mrd. USD

K.A.

DATENQUELLE: YCHARTS. (TTM) = LETZTE 12 MONATE. CAGR = DURCHSCHNITTLICHE JÄHRLICHE WACHSTUMSRATE.

Roku ist gut positioniert, um seinen Schwung beizubehalten. Laut BMO Capital Markets werden die Ausgaben für Connected-TV-Werbung in den USA bis 2030 auf 100 Mrd. US-Dollar steigen, gegenüber 21 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021. So wie Google seine Vormachtstellung in der Werbebranche aufgebaut hat, indem es sich als Tor zum Internet positionierte, könnte Roku den gleichen Erfolg als Tor zum Streaming-Entertainment erzielen.

Roku hat vor Kurzem auch Shoppable Ads für Einzelhändler angekündigt, einen Service, der seine Zahlungsplattform (Roku Pay) nutzt, um Einkäufe direkt über die Werbung auf der Plattform zu ermöglichen. So könnte Roku in ein oder zwei Jahrzehnten nicht nur ein digitales Werbeimperium, sondern auch ein bedeutendes digitales Zahlungsgeschäft haben. Deshalb ist diese Wachstumsaktie ein Kauf.

Der Artikel Auf der Suche nach den nächsten FAANG-Aktien? 4 Wachstumsaktien, die man jetzt kaufen und für immer halten sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochtergesellschaft, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Randi Zuckerberg, ehemalige Direktorin für Marktentwicklung und Sprecherin von Facebook und Schwester des CEO von Meta Platforms, Mark Zuckerberg, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Trevor Jennewine auf Englisch verfasst und am 17.06.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. Trevor Jennewine besitzt Airbnb, Inc., Amazon, Roku, Shopify und Tesla.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Airbnb, Inc, Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Amazon, Apple, Meta Platforms, Inc, Netflix, Roku, Shopify und Tesla. The Motley Fool empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2023 $1.140 Calls auf Shopify, Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2023 $1.160 Calls auf Shopify und Short März 2023 $130 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.