Sommer-Lifehack: So fliegt der Rock beim Radfahren nicht mehr hoch

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Luftige Kleider und Röcke auf dem Fahrrad verschaffen der Umgebung schnell mehr Einblick, als vielen Radfahrerinnen lieb ist. (Bild: Getty Images/Johner Images)

Gerade im Sommer ein häufiges Problem für Frauen auf dem Fahrrad: Kleider und Röcke fliegen im Gegenwind hoch und entblößen die Unterwäsche. Dabei gibt es einen einfachen Trick, mit dem sich das vermeiden lässt.

Wer im Sommer mit dem Fahrrad unterwegs ist und den Temperaturen mit luftigen Kleidern und Röcken trotzen will, ist mit Sicherheit bereits auf dieses Problem gestoßen: Schon der kleinste Windstoß wirbelt die Kleidung durcheinander und entblößt die Unterwäsche der Fahrerin. Um das zu vermeiden, haben Frauen unterschiedliche Strategien: Sie setzen sich auf den Stoff, halten den Rock während der Fahrt fest oder ziehen gleich von vornherein Hosen an oder sogar unter den Rock.

Mit Haargummi und einer Münze lässt sich ein Malheur vermeiden. (Bild: privat)

Doch das müsste nicht sein: Denn der unfreiwillige Marilyn-Monroe-Effekt lässt sich ganz leicht vermeiden. Alles, was du dazu brauchst, sind ein Haargummi und eine Münze. Einfach den Stoff zwischen den Beinen zusammenfassen – dort, wo er zusammengenäht wäre, wenn es sich um Hosen handeln würde. Dort wird die Münze angebracht, und zwar unter dem Stoff des hinteren Teils des Kleiderstücks. Von vorne wickelst du jetzt mehrmals das Haargummi um die Münze (ideal eignet sich ein Zwei-Euro-Stück) im Stoff. Du wirst sehen – dieser kleine Trick verhindert, dass die Kleider fliegen! Denn das Gewicht der Münze beschwert den Stoff und hält ihn unten.

Mit etwas mehr Vorbereitung lassen sich Münzen auch anders einsetzen, um den unfreiwilligen Striptease zu umgehen. Drei bis vier mit Klebeband am unteren Saum des Rocks befestigte Münzen beschweren den Stoff und verhindern so, dass er vom Winde verweht wird. Anders machen es auch die Profis nicht: Beim Schneider kann man sich Gewichte in die Kleidung nähen lassen, damit sie ihre Form nicht verliert.