Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Superpraktisch: Kühlschrank-Deos neutralisieren unangenehme Gerüche

Kühlschrank auf, Nase zu: Manche Lebensmittel schmecken zwar sehr aromatisch, die dazugehörigen Gerüche möchten wir im Kühlschrank aber nicht unbedingt haben. Mit einem Kühlschrank-Deo vertreibst du unangenehmen Gestank.

(Bild: Amazon)
Kleiner Küchenhelfer, große Wirkung: Dieser mit Natron zu befüllende Pinguin neutralisiert schlechte Gerüche im Kühlschrank. (Bild: Amazon)

Hand hoch: Wer reinigt wirklich regelmäßig seinen Kühlschrank? Ein sauberer, hygienischer Kühlschrank ist das beste Mittel gegen unangenehme Gerüche, die schnell im Inneren entstehen, wenn die Tupperdose nicht dicht schließt, abgelaufene Lebensmittel oder Schmutz anfangen zu schimmeln.

Geruchsintensive Lebensmittel wie Käse, Zwiebeln und Knoblauch oder die Reste vom Vortag setzen sich schnell im Kühlschrank fest – und wehen uns jedes Mal beim Öffnen entgegen. Neben einer regelmäßigen Reinigung des Kühlschranks – häufig sind unsichtbare Bakterien oder Keime für den Gestank verantwortlich – schaffen Geruchsneutralisierer Abhilfe.

Im Drogeriemarkt findest du verschiedene Produkte wie Kühlschrank-Deos mit natürlichen Gel-Formulierungen, zum Beispiel mit Meeresalgen- oder Zitrus-Extrakt, die geruchsbildende Partikel binden und neutralisieren.

Hausmittel bei Gestank im Kühlschrank

Einfache Hausmittel, die schlechte Gerüche vertreiben, gibt es ebenfalls einige: Neben Essig, Zitrone, Kaffeepulver oder Kartoffeln, wirkt vor allem Natron effektiv und lange unangenehmen Gerüchen entgegen – einfach in einem Schälchen in den Kühlschrank stellen und nach ca. einem Monat das Natron austauschen.

Besonders witzig und vor allem mit Umfallschutz ist dieser clevere und wiederverwendbare Küchenhelfer:

Monkey Business – Kühlschrank-Deo "Chill Bill"

(Bild: Amazon)
(Bild: Amazon)

Geruchsneutralisierer für 15,90 Euro

Er ist wirklich ein gechillter Zeitgenosse – und natürlich fühlt dieser Pinguin sich im Kühlschrank am wohlsten! Neben seiner coolen Optik überzeugt uns das niedliche Tierchen aber vor allem auch mit seinen inneren Werten: "Chill Bill" wird einfach mit Natron oder Backpulver befüllt und im Kühlschrank platziert ­– er passt auch platzsparend in die Seitenfächer der Kühlschrank-Tür.

Ideale Temperatur: Muss der Kühlschrank im Sommer kälter sein?

An der Rückseite des Pinguins sind kleine Löcher, hier nimmt der Lufterfrischer die ungewollten Gerüche auf. Natron besitzt die Eigenschaft, Säuren zu neutralisieren und geruchsverursachenden Bakterien den Nährboden zu nehmen – ganz ohne Eigengeruch. So haben penetrante Gerüche keine Chance mehr, ohne dass sich beispielsweise ein anderes intensives Aroma auf die Lebensmittel legt.