Susan Sarandon zeigt schlimmes blaues Auge

Susan Sarandon (hier ein Foto von 2016) hat sich bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen. Foto: Getty Images.

Susan Sarandon, Star aus Seite an Seite, hat auf Instagram ein schlimmes Foto ihrer schweren Verletzungen geteilt, die sie sich bei einem Sturz am Wochenende zugezogen hatte.

Die genauen Umstände des Vorfalls sind nicht bekannt. Die 73-Jährige verriet lediglich, dass sie eine Gehirnerschütterung, eine gebrochene Nase und ein ‚angeschlagenes‘ Knie, sowie eine riesige Beule auf ihrer Stirn habe, die sich mittlerweile zu einem blauen Auge entwickelt hat.

Die besorgten Fans der Oscarpreisträgerin wünschten ihr in den Kommentaren gute Besserung während sie sich von dem erholt, was sie einen „kleinen Ausrutscher“ nennt.

„Auch mit diesem Veilchen noch schön“, schrieb jemand und jemand anderes fügte hinzu: „Wow, du bist eine echt taffe Frau.“

Susans politisches Engagement 

Trotz des schmerzhaften Missgeschicks zeigte Susan ihren Heilungsprozess. Am Dienstag postete sie ein Selfie, auf dem das blaue Auge schon wieder etwas weniger schlimm aussah. 

Die dreifache Mutter nutzte die Gelegenheit und verfasste für die Bildunterschrift eine hochpolitische Botschaft. Sie schrieb, sie fühle sich „glücklich“, denn sie könne sich, anders als viele andere Amerikaner, eine Krankenversicherung leisten, die die Kosten ihrer Behandlung übernimmt.

„Ich habe Glück. Ich habe Medicare, um meinen Besuch in der Notaufnahme zu zahlen. Jeder verdient das Gleiche, nicht nur den Zugang, nicht nur den Weg dorthin, nicht nur die Option. M4A [der Gesetzentwurf ‚Medicare-For-All‘, also eine Krankenversicherung für alle] spart $. Niemand verliert sein Zuhause wegen Krebs, keine Rationierung von Insulin. Ihr wisst schon, wie der Rest der freien Welt. #bernie2020“, schrieb sie.

Susan Sarandon zeigt gruselig aussehendes Veilchen. Foto: Instagram/susansarandon.
Aufgrund des Sturzes konnte Susan, ihren bevorzugten Kandidaten für das Amt des nächsten US-Präsidenten, Bernie Sanders, nicht unterstützen. Foto: Instagram/susansarandon.

Unterstützung für Bernie

In einem früheren Post schrieb die Schauspielerin aus dem Film „In meinem Himmel“ wie enttäuscht sie darüber sei, aufgrund der Verletzung die Gelegenheit zu verpassen den Präsidentschaftskandidaten Senator Bernie Sanders auf seiner Wahlkampftour zu unterstützen. 

„Sieht so aus, als könnte ich morgen nicht mit Senator Sanders die Menschen in New Hampshire treffen. Es tut mir wirklich leid, dass ich diese Gelegenheit verpassen werde“, erklärte sie.

Dann erläuterte sie die Rede, die sie bei der Veranstaltung des Demokraten halten wollte. Darin wollte sie Themen wie den Klimawandel, den Zustand des Gesundheitswesens, die Verschuldung Studierender, Waffengewalt und die Probleme bezüglich der Grenze zwischen den USA und Mexiko ansprechen. 

„Senator Sanders glaubt daran, dass gemeinsam eine bessere Welt möglich ist […] Jetzt ist es an der Zeit, dass wir für ihn kämpfen“, beendete sie ihre Bildunterschrift.

Susan unterstützt Sanders seit Langem öffentlich. Im August teilte sie ein Foto des Präsidentschaftskandidaten und ihres Sohnes Jack Henry Robbins (30) mit der Bildunterschrift „meine Jungs“.

Am 20. August teilte Susan dieses Foto von sich mit ihrem Sohn Jack und Bernie Sanders. Foto: Instagram/susansarandon.

Zusätzliche Berichterstattung von BANG Showbiz.

Gillian Wolski