Tennis-Star Caroline Wozniacki geht nach Harvard

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Bei den US Open scheiterte Caroline Wozniacki relativ früh, im Leben abseits der Tennis-Plätze geht es aber schnell voran. Die Dänin wurde auf der berühmten Harvard Business School aufgenommen.

Caroline Wozniacki wurde auf der Harvard Business School akzeptiert. (Bild: Getty Images)

Stolz präsentierte Wozniacki auf Twitter die Neuigkeit. “Von der Harvard Business School aufgenommen zu werden, ist ein wahr gewordener Traum! Vielen Dank an Anita Elberse und Harvard für diese beeindruckende Chance.”

Wozniacki hat mit 29 Jahren bereits begonnen, für eine Zeit nach ihrer aktiven Karriere vorzusorgen - zumal ihr 2018 Arthritis diagnostiziert wurde. Insgesamt strich sie bereits über 33 Millionen US-Dollar an Preisgeldern ein.

Mit ihrer Weiterbildung an der Harvard Business School tritt Wozniacki in die Fußstapfen von Maria Sharapova. Die Russin hatte dort während ihrer Dopingsperre ein Zertifikat erworben. Auch Doppel-Königin Bethanie Mattek-Sands wurde von Harvard akzeptiert.