Tesla in Grünheide hebt Löhne an - Elon Musk bei Treffen dabei

GRÜNHEIDE (dpa-AFX) -Der US-Elektroautohersteller Tesla US88160R1014 erhöht die Löhne seiner Beschäftigten im Werk in Grünheide bei Berlin. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Nachdem im vergangenen Jahr die Entgelte um bis zu 6 Prozent erhöht wurden, werden sie dieses Jahr für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nochmals um 4 Prozent angehoben, wie es hieß. "Diese Erhöhung wird bereits mit der anstehenden November-Auszahlung umgesetzt." Zudem werden die Jahresgehälter der Produktionsmitarbeiter ab Februar 2024 um 2500 Euro erhöht.

Tesla-Chef Elon Musk habe der Belegschaft am Freitag persönlich im Werk in Grünheide für den Einsatz beim An- und Hochfahren der Fabrik gedankt, teilte das Unternehmen mit. Die Geschäftsführung informierte die Beschäftigten bei einem internen Team-Treffen über die Lohnerhöhungen.

Sie seien das Ergebnis eines internen Standardprozesses bei Tesla, bei dem regelmäßig die Entgelte der Mitarbeiter geprüft werden, um eine faire Entlohnung zu sichern. "Behauptungen, dass ein Zusammenhang zwischen den Gehaltsanpassungen von Tesla und gewerkschaftlichen Aktivitäten bestehe, entbehren jeglicher Wahrheit", betonte Tesla. Die IG Metall hatte vor kurzem eine mögliche Lohnerhöhung als Erfolg ihrer Aktionswoche reklamiert.

Tesla stellt in Grünheide seit März 2022 Elektrofahrzeuge her. Inzwischen arbeiten dort laut Unternehmen rund 11 000 Beschäftigte. Das Werk soll ausgebaut werden.