Tierarztbesuche können schnell richtig teuer werden: Wann sich eine Tierversicherung lohnt

·Lesedauer: 4 Min.

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn du einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigst, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Damit es dem Vierbeiner genauso gut geht wie uns, achten wir auf seine Gesundheit und gehen regelmäßig zum Tierarzt. Das kann teuer werden - und hier kommt eine Tierversicherung ins Spiel (Bild: Agila)
Damit es dem Vierbeiner genauso gut geht wie uns, sind regelmäßige Tierarzt-Besuche unabdingbar. Das kann teuer werden. (Bild: Agila)

Die Kosten hören mit einem vierbeinigen Mitbewohner nie auf. Besonders ins Geld gehen dabei die Tierarztkosten - vor allem dann, wenn eine größere Behandlung oder gar eine OP ansteht. In vielen Fällen lohnt sich also eine Tierversicherung. Wir stellen den ÖKO-Test Sieger von Agila vor.

Um Arztrechnungen machen wir Menschen uns im Sozialstaat Deutschland in der Regel keine Sorgen, denn die übernimmt die Krankenkasse. Umso größer ist der Schock, wenn für Hund oder Katze eine langwierige Behandlung oder unvorhersehbare Operation ansteht und man mehrere Tausend Euro aus eigener Tasche zahlen muss. 

Kein Schlingen mehr: So fressen Haustiere endlich langsamer

Wer genau das scheut und vielleicht sogar einen kleinen Risikopatienten bei sich zuhause hat, sollte also über eine Haustierversicherung nachdenken. 

Für wen sich eine Tierversicherung lohnen kann

Nun kommen freilich auch mit einer Tierversicherung weitere Kosten auf den Katzen- oder Hundebesitzer zu, doch es kann sich lohnen, wenn man die potentiellen Preise von Tierarzt-Behandlungen bedenkt. Zum einen wären da unumgängliche und bisweilen sogar laufende Kosten wie zum Beispiel: 

  • Impfung

  • Entwurmung

  • Jährliche Routine-Untersuchung

  • Floh- und Zeckenprophylaxe 

  • Stuhl- oder Blutuntersuchungen

  • gegebenfalls Kastration oder Sterilisation

Des Weiteren muss ein Tierbesitzer wahrscheinliche oder mögliche Kosten abwägen: Hunderassen wie der Mops haben beispielsweise in vielen Fällen Atemschwierigkeiten, und Katzenrassen wie Scottish Fold fast immer Gelenk- und Knorpelschäden

Auch den Charakter des Tieres sollte man bedenken: Ist die Katze ein gemütlicher Stubentiger mit geringem Unfallpotential oder ein abenteuerlustiger Freigänger in belebtem Gebiet? Ist der Hund ein gehorsamer Feinschmecker oder eher die Marke Müllschlucker, der alles vom Boden frisst und sich womöglich auch mal einen Giftköder einfangen kann? 

Was Tierbehandlungen kosten können

Denn der Tier-Notdienst wird richtig teuer. Welche Kosten auf einen zukommen, hängt sehr von Tierart, -rasse und auch Behandlung ab. Je nach Aufwand kann der Tierarzt nämlich auch den dreifachen Satz abrechnen, der Notdienst sogar den vierfachen. 

Orientierungswerte für Tierarztbesuche für Hunde (Bild: Agila)
Orientierungswerte für Tierarztbesuche für Hunde. (Bild: Agila)

Orientiert man sich an der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT), kann ein Knochenbruch beim Hund um die 400 Euro und bei der Katze um die 350 Euro kosten. Für ein großes Blutbild ist man 150 Euro (Hund) oder 120 Euro (Katze) los, und bei komplexeren Behandlungen wie für einen Kreuzbandriss darf man ruhig mit ca. 2000 Euro (Hund) oder 1400 Euro (Katze) rechnen. 

Orientierungswerte für Tierarztbesuche für Katzen (Bild: Agila)
Orientierungswerte für Tierarztbesuche für Katzen. (Bild: Agila)

Worauf du bei einer Tierkrankenversicherung achten solltest

Deshalb ist es wichtig bei der Tierversicherung darauf zu achten, dass auch der mehrfache Satz übernommen wird. Beim Tierkrankenschutz von ÖKO-Test-Sieger Agila ist dies der Fall: Bei Hunden gibt es bei der Behandlung von Krankheiten und Unfallfolgen eine Erstattung der Kosten bis zum vierfachen Satz der GOT, bei Katzen bis zum dreifachen Satz. Bei Operationen wird der dreifache Satz übernommen.

Hier findest du die verschiedenen Agila-Tarife

Abgesehen davon bietet die Agila weitere Vorteile, die bei einer Tierversicherung besonders wichtig sind: 

Freie Tierarztwahl: Du kannst weiterhin selbst entscheiden, wer deinen Vierbeiner behandeln soll

OP-Kostenschutz: Übernahme der Tierarztkosten ohne Selbstbeteiligung bis zur Versicherungssumme (Hunde bis 3.000 Euro und Katze bis 1.600 Euro im Versicherungsjahr) für OP und Nachbehandlung

Verkehrsunfallschutz: Unbegrenzte Erstattung aller Tierarztkosten für die Behandlung unmittelbarer Folgen von Unfällen im öffentlichen Straßenverkehr

Auslandsschutz: Zwölf Monate weltweiter Auslandsschutz bei Reisen

Schnelle Kostenerstattung: Empfohlen werden nur Tierversicherung, die nach einem Werktag eingereichte Kosten erstatten - die Agila bearbeitet diese sogar innerhalb von acht Arbeitsstunden

Tierärztliche Videosprechstunden: Sollte es einmal nicht möglich sein mit dem Vierbeiner zum Arzt zu gehen, gibt es auch die Möglichkeit per Videoanruf mit einem Facharzt zu reden und eine erste Diagnose zu bekommen.

Flexible Tarife beim Agila Tierkrankenschutz

Da Versicherungssummen in unterschiedlicher Höhe üblich sind, ist es wichtig abzuwägen, ob die Leistung einer Versicherung den Kosten entspricht. Bei der Agila kann man diese jedoch bei Operationen umgehen, indem man den Tarif Tierkrankenschutz Exklusiv wählen, der OP-Kosten unbegrenzt erstattet und außerdem noch eine anteilige Reisekostenerstattung bietet.

Wissen, was drin ist: Leckerlis und Kausnacks für Hunde im Dörrautomat einfach selbst machen

Wer meint, ein an sich kerngesundes Tier zuhause zu haben und nur auf Nummer sicher gehen will, kann sich auch für den günstigeren Tarif Tierkrankenschutz 24 entscheiden, bei dem die Versicherungssummen, aber auch die Kosten etwas niedriger sind. 

Am besten einfach mal durchrechnen, welcher Tarif sich für dich und deinen Vierbeiner am ehesten lohnt - es könnte dir viel Geld ersparen. 

Im Video: Führerschein verspeist - Schuldiger Blick verrät Hund

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.