TikTok: Zahnärztin sorgt mit Aufdeckung eines weit verbreiteten Fehlers für Aufsehen

·Lesedauer: 3 Min.
Nach dem Zähneputzen eine Mundspülung zu verwenden ist offensichtlich ein großer Fehler. (Bild: Getty Images)
Nach dem Zähneputzen eine Mundspülung zu verwenden ist offensichtlich ein großer Fehler. (Bild: Getty Images)

Dr. Anna Peterson, eine Londoner Zahnärztin hat ihre TikTok-Follower verblüfft, indem sie über einen weit verbreiteten Fehler sprach, den die Leute nach dem Zähneputzen machen.

In dem Video, das fast drei Millionen Mal angesehen wurde, erklärt Dr. Peterson ihren Followern: "Wenn man nach dem Zähneputzen eine Mundspülung verwendet, bekommt man Karies."

Zu viele Leute tun es noch immer

Ihre Follower reagieren überrascht

Es überrascht nicht, dass viele ihrer Follower von der Aussage schockiert waren, denn viele Leute verwenden eine Mundspülung unmittelbar nachdem sie ihre Zähne geputzt haben.

"Was sollen wir denn sonst tun?!", schrieb jemand.

In einem Folgevideo erklärte Dr. Peterson das Ganze noch einmal etwas genauer: "Okay, wenn du mein letztes Video gesehen hast, in dem ich darüber sprach, dass du keine Mundspülung nach dem Zähneputzen verwenden solltest, und du möchtest eine Erklärung, dann bitteschön: Deine Zahnpasta, mit der du deine Zähne putzt, enthält um die 1.450 ppm [parts per Million] Fluorid, dein Mundwasser dagegen nur 220 ppm."

Die Erklärung, nach der alle gefragt haben

"Dies ist eine sehr viel geringere Konzentration und reicht nicht aus, um deine Zähne vor Zuckern zu schützen, die du isst und trinkst. Wenn du also deine Zähne putzt und direkt im Anschluss mit Mundwasser ausspülst, dann spülst du das ganze hochkonzentrierte Fluorid einfach weg, um eine niedrigere Fluoridkonzentration zu erhalten."

Ein Follower schrieb in den Kommentaren, er habe trotz der Verwendung von Mundspülung nach dem Zähneputzen in 30 Jahren kein Problem mit seinen Zähnen gehabt. Dr. Peterson antwortete, dass er sich wahrscheinlich gut ernähre, was ihrer Aussage nach einen riesigen Unterschied macht.

Zähne putzen: Was wirklich sein muss

In einem anderen Video reagierte sie auf jemanden, der schrieb: "Was? Jeder spült nach dem Zähneputzen mit Wasser. Wer lässt Zahnpasta auf seinen Zähnen?"

"Nein, das macht man nicht, du solltest lediglich die überschüssige Zahnpasta ausspucken, nicht mit Wasser spülen", antwortete die Zahnärztin.

Und in noch einem Video reagierte Dr. Peterson auf eine Frage, ob man überhaupt Mundspülung verwenden sollte. Sie sagte: "Mundspülung ist ein fantastisches Produkt, aber du musst sie zur richtigen Zeit am Tag verwenden."

"Wenn du also morgens aufwachst, benutzt du Zahnseide, putzt deine Zähne und frühstückst anschließend. Und so ziemlich alles, was du isst, enthält irgendeine Art von Zucker. Und wenn du Zucker isst, wird dein Mund sauer, weshalb der pH-Wert sinkt.

"Und er sinkt unter 5,5, was der kritische pH-Wert ist und das nennen wir einen Säureangriff. Während eines Säureangriffs beginnen deine Zähne, sich aufzulösen. Wenn du zu diesem Zeitpunkt deine Zähne erneut putzt, putzt du die ganze Säure in deine Zähne und dies führt zu Zahnerosion. Um deine Zähne aus diesem kritischen Zustand zu holen, kannst du Mundspülung verwenden."

Noch ein Tipp: Zahnseide immer vor dem Zähneputzen anwenden

"Soooo, ohne dass ich es wusste, habe ich jahrzehntelang VERSUCHT, meine Zähne zu zerstören. Cool", kommentierte jemand.

"Wow … unglaublich!! Das habe ich ganz ehrlich nicht gewusst. Danke für die Info", schrieb jemand anderes.

Mit einem weiteren Video faszinierte Dr. Peterson ihre Follower noch weiter. Hierin erklärte sie, dass man die Zähne vor dem Zähneputzen mit Zahnseide reinigen sollte. Und viele User gestanden, sie hätten es immer genau andersherum gemacht.

Zähneputzen ist langweilig? Nicht wenn man eine singende Zahnbürste hat!

Ein anderes Video zeigt die Zahnärztin wie sie empfiehlt, Kaffee mit einem Strohhalm zu trinken, damit die Zähne weiß bleiben!

Hat noch jemand das Gefühl, dass er seine Zähne all die Jahre falsch gepflegt hat?

Marni Dixit

VIDEO: Zahnpflege-Tipps auf TikTok: Bloß nicht nachmachen!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.