1 / 10

SCHWARZ TRAGEN

Schwarz ist die Farbe von Trauer und – neuerdings von Protest. „Time’s Up“ hatte die Teilnehmer der Golden Globes deshalb aufgefordert, als Zeichen der Solidarität zur Bewegung bei der Verleihung Schwarz zu tragen – und die Mehrheit, wie hier Laura Dern, Nicole Kidman, Zoë Kravitz, Reese Witherspoon und Shailene Woodley (v.l.n.r.), kam der Aufforderung nach. Wer selbst schwarz trägt und mithilfe des Hashtags #whywewearblack auf seinen Social-Media-Kanälen das Ansinnen erklärt, schafft Bewusstsein unter Freunden und Followern. (Bild: AP Photo)

„Time’s Up“: Zehn Wege die Bewegung jetzt weiterleben zu lassen

Die Golden Globes sind vorbei, die „Time’s Up“-Bewegung aber soll weiterleben. Zum Glück gibt es viele Möglichkeiten, für die Gleichberechtigung von Mann und Frau zu kämpfen – ob nun durch das Benutzen eines Hashtags oder eines ausdrucksstarken T-Shirts. Hier sind zehn einfache Wege, wie das Thema nicht wieder aus dem Bewusstsein verschwindet.