Tipp des Tages: So reinigst du Silber ganz einfach mit Zahnpasta

Hannah Sommer
Freie Autorin für Yahoo Style
Silberschmuck lässt sich leicht mit Zahnpasta und Zahnbürste reinigen. (Bild: Getty Images)

Silberschmuck kann einem Outfit den letzten Schliff verleihen, aber natürlich nur, wenn es auch schön hochwertig glänzt. Leider läuft Silber oftmals an und verfärbt sich schwarz. Doch mit einem einfachen Trick strahlt dein geliebtes Accessoire wieder wie neu.

Du musst deine silberne Kette oder deinen Lieblingsring nicht direkt zum Juwelier bringen und viel Geld für eine professionelle Reinigung ausgeben. Wenn es schnell und günstig gehen soll, kannst du deinen Schmuck auch selbst zu Hause säubern. Auch dein Silberbesteck kannst du so wieder auf Hochglanz polieren. Alles, was du dazu brauchst, ist Zahnpasta und eine Zahnbürste. Die DIY-Reinigung funktioniert in drei einfachen Schritten.

  • Sind die Ketten geputzt, solltest du sie im angesagten Layering-Look tragen
Silberschmuck muss sorgsam behandelt werden, damit er nicht schwarz anläuft. (Bild: Getty Images)

1. Mit Zahnpasta bestreichen

Streiche das Silber mit Zahnpasta ein. Eine handelsübliche Zahnpasta mit weißer Textur wirkt am besten, da sie mehr Schleifpartikel enthält als beispielsweise eine Gelzahnpasta. Die Schleifpartikel, die sonst die Beläge und Verfärbungen von den Zähnen schrubben sollen, lösen auch die Verfärbungen auf Schmuck oder Besteck.

2. Mit der Zahnbürste einarbeiten

Den reinigenden Effekt beim Zähneputzen machen wir uns beim Reinigen von Silber zunutze. Einfach mit der Zahnbürste sanft über das zu reinigende Objekt schrubben und die Zahnpasta sorgsam einarbeiten. Oftmals lösen sich schon jetzt die ersten Ablagerungen. Bei hartnäckigen Verfärbungen sollte man die Zahnpasta bis zu zehn Minuten einwirken lassen. Wenn sie eintrocknet, einfach die Zahnbürste mit Wasser anfeuchten und schon schäumt es beim Putzen wieder. Die Borsten gelangen auch an filigranste Stellen und Verschnörkelungen deiner Schmuckstücke.

3. Abspülen und Polieren

Nach dem Schrubben lässt sich der Silbergegenstand einfach unter fließendem Wasser abspülen, sodass keine Zahnpastareste in kleinen Zwischenräumen zurückbleiben. Trockne und poliere das Silber anschließend mit einem weichen Tuch.

Silber liebt Samt: Besteckkoffer sind meist mit dem säure- und schwefelfreien Stoff ausgelegt. (Bild: Getty Images)

Silberschmuck richtig aufbewahren

Silber oxidiert aufgrund der Schwefelanteile in der Luft und läuft deshalb schwarz an. Um zu verhindern, dass der Schmuck bald wieder gereinigt werden muss, ist die richtige Aufbewahrung wichtig. Silberbesteck kann man oftmals direkt in Besteckkassetten kaufen, die mit Samt ausgelegt sind. Der Stoff ist säure- und schwefelfrei und schützt das Silber. Auch Silberschmuck solltest du deshalb am besten in einer geschlossenen Samtschatulle aufbewahren. Nach dem Tragen sollte der Schmuck mit einem Samttuch poliert werden.

Diese praktischen Beauty-Hacks solltest du unbedingt kennen: