Toast und Schokolade zum Oktoberfest: Diese Edeka-Aktion geht in die Hose

Ann-Catherin Karg
Freie Journalistin

Bis zum 3. Oktober werden voraussichtlich mehr als sechs Millionen Menschen auf die Münchner Theresienwiese pilgern, um am größten Volksfest der Welt teilzunehmen. Den Riesenhype rund um das Oktoberfest wollte auch die Supermarktkette Edeka mit einer Aktion für sich nutzen, die aber nicht wirklich gut ankam.

"Oktoberfest Woche" Aktion in Edeka die nicht wirklich gut ankam. (Bild: Getty Images)

Am Oktoberfest kann man vieles merkwürdig finden: Die Tatsache, dass Menschen bereit sind, für einen Liter Bier Preise zwischen elf und 16 Euro zu bezahlen. Australier, die mit übergroßen Bierhüten durch die Gegend rennen, Italiener außer Rand und Band und die schiere Massen an Feiernden, die sich alkoholisiert immer und immer wieder das Lied “Cordula Grün“ wünschen.

Das größte Volksfest der Welt, das am vergangenen Wochenende zum 186. Mal eröffnet wurde, hat seine Faszination längst über die ganze Welt verbreitet. Von daher ist es kein Wunder, dass vom Kneipenbesitzer in Australien, der ebenfalls ein “Oktoberfest“ veranstaltet, bis zum Plastiktrachtenhersteller viele Unternehmen ihr Stück von dem Hype abhaben wollen.

Testreihe: Edeka testet drei Modelle zur Nährwertkennzeichnung

Edeka bewirbt die “Oktoberfest Woche“

Passend also, dass die Supermarktkette Edeka zum Wiesn-Start die “Oktoberfest Woche“ ausgerufen hat, bei der ausgewählte Produkte als besonders günstig angepriesen werden. Darunter Frischkäse und Camembert - als mögliche Grundzutaten eines Obatzdn noch einigermaßen themenbezogen - daneben aber auch Toast und Schokolade in der Geschmacksrichtung Strawberry Cheesecake.

Frei nach dem Motto, was nicht passt, wird passend gemacht. Die Werbung kann man sowohl online als auch im gedruckten Katalog sehen, wo ihr der Spruch “Ohne Schmarrn ganz groß sparen“ beigefügt ist.

Unter den Twitter-Nutzern ließ der Spott ob der merkwürdigen Produktauswahl nicht lange auf sich warten:

“Teurer wäre EDEKAdent“ – Aldi und Lidl heizen Preiskampf an

Während die einen den logischen Zusammenhang vermissten, herrschte bei anderen gleich eine grundsätzliche Abneigung gegen des Gewese rund um ein Bierfest vor:

VIDEO: Kampf gegen Plastikmüll: Warum Edeka jetzt Obst und Gemüse lasert