Top Ten: Die beliebtesten Hunderassen

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 4 Min.

Mehr als 800 Hunderassen gibt es Schätzungen zufolge auf der ganzen Welt. Einige sind hierzulande sehr viel beliebter als der große Rest. Lesen Sie hier, welche Fellnasen es 2021 in die Top 10 schafften.

Sie gelten als der beste Freund des Menschen: Hunde sind als Haustiere überaus beliebt. (Bild: Getty Images)
Sie gelten als der beste Freund des Menschen: Hunde sind als Haustiere überaus beliebt. (Bild: Getty Images)

Groß, klein, lang- oder kurzhaarig, verschmust und treu oder selbstbewusst und unabhängig – so unterschiedlich das Aussehen von Hunden sein kann, sind es auch ihre Charakterzüge. Bei den meisten Rassehunden lässt sich zumindest im Groben abschätzen, was künftige Besitzer*innen von ihren Vierbeinern zu erwarten haben.

Laut Statista leben in deutschen Haushalten 10,7 Millionen Hunde. Und deren Herrchen und Frauchen bevorzugen offensichtlich ganz bestimmte Rassen, wie Check24 herausfand. Das Vergleichsportal wertete alle Hundehaftpflichtversicherungen aus, die im Jahr 2021 über Check24 abgeschlossen wurden. Und hier kommen die Top 10:

Platz 10: Dackel

Wer kann diesem Blick schon widerstehen? (Bild: Getty Images)
Wer kann diesem Blick schon widerstehen? (Bild: Getty Images)

Der Dackel gilt als aufmerksamer und selbstsicherer Hund. Er gehört zu den Jagdhunden und zählt zur Gruppe der Dachshunde. Laut Check24 verzaubert er mit seinem berühmten „Dackelblick“ vor allem Menschen in der Altersgruppe der Über-55-Jährigen.

Platz 9: Border Collie

Border Collies stammen von mittelalterlichen britischen Hütehunden ab. (Bild: Getty Images)
Border Collies stammen von mittelalterlichen britischen Hütehunden ab. (Bild: Getty Images)

Border Collies erfreuen ihre Halter*innen als Hüte- und Treibhunde. Sie sind besonders wegen ihrer hohen Intelligenz und Lernbereitschaft beliebt. Damit beeindruckt diese Rasse offensichtlich vor allem jüngere Menschen. Laut Auswertung mögen ihn bevorzugt die 18- bis 29-Jährigen.

Platz 8: Malteser

Charmant und aufgeweckt - der Malteser. (Bild: Getty Images)
Charmant und aufgeweckt - der Malteser. (Bild: Getty Images)

„Och, der ist ja süß!“ – diesen Satz bekommen Besitzer*innen eines Maltesers öfter zu hören. Die sogenannten Gesellschafts- und Begleithunde begeistern manchen mit ihrem feinen, weißen Fell. Sie sind anhänglich, neugierig, lernfähig und finden ihr Zuhause meist bei etwas älteren Menschen.

Platz 7: Deutscher Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund gilt als treu und zuverlässig. (Bild: Getty Images)
Der Deutsche Schäferhund gilt als treu und zuverlässig. (Bild: Getty Images)

Intelligent, lernwillig, folgsam und ausgeglichen – der Deutsche Schäferhund schafft es mit seinen positiven Charaktereigenschaften auf Platz 7 des Rankings. Die großen Hüte- und Treibhunde sind vor allem bei Menschen ab 55 Jahren beliebt.

Platz 6: Australian Shepherd

Der Australian Shepherd begeistert durch sein außergewöhnliches Erscheinungsbild. (Bild: Getty Images)
Der Australian Shepherd begeistert durch sein außergewöhnliches Erscheinungsbild. (Bild: Getty Images)

Er ist ganz klar der „bunte Hund“ unter den Top 10: der Australian Shephard. Der Hütehund ist als lebhaft, intelligent und ausdauernd bekannt, kommt mit bunt marmoriertem, halblangen Fell daher und begeistert vor allem ein junges Publikum zwischen 18 und 29 Jahren.

Platz 5: Golden Retriever

Golden Retriever sind bis zu 40 Kilogramm schwer. (Bild: Getty Images)
Golden Retriever sind bis zu 40 Kilogramm schwer. (Bild: Getty Images)

Er gehört zur Gruppe der Apportierhunde und wird vor allem als Familienhund bei der Altersgruppe ab 55 Jahren geschätzt. Golden Retriever gelten als freundlich, geduldig, intelligent und kinderlieb.

Platz 4: Jack Russel

Jack Russell lieben Action. (Bild Getty Images)
Jack Russell lieben Action. (Bild Getty Images)

Diese Terrier haben einen ausgeprägten Jagdtrieb und sind als furchtlose, wachsame und lebhafte Hunde bekannt. Gleichzeitig begeistern sie auch durch ihr freundliches und anhängliches Wesen, was laut Check24-Auswertung vor allem der Zielgruppe zwischen 30 und 55 Jahren gefällt.

Platz 3: Französische Bulldogge

Französische Bulldoggen stehen in der Beliebtheitsskala ganz weit oben. (Bild: Getty Images)
Französische Bulldoggen stehen in der Beliebtheitsskala ganz weit oben. (Bild: Getty Images)

Der Gesellschafts- und Begleithund mit Ursprung in Frankreich, schafft es aufs Siegertreppchen. Er kommt gut mit Kindern klar und gilt als fröhlich, verspielt sowie anhänglich. Das gefällt vor allem vielen jüngeren Menschen zwischen 18 und 29 Jahren.

Platz 2: Chihuahua

Chihuahuas gibt es in schwarz, weiß, schokoladenbraun, rehfarben, cremefarben. (Bild: Getty Images)
Chihuahuas gibt es in schwarz, weiß, schokoladenbraun, rehfarben, cremefarben. (Bild: Getty Images)

Nur bis zu drei Kilo schwer gehören diese Gesellschafts- und Begleithunde zu den Winzlingen unter ihren Artgenossen. Ihr niedliches Aussehen, gepaart mit einem lebhaften, aufmerksamen und fröhlichen Charakter begeistert fast alle Altersgruppen gleichermaßen.

Platz 1: Labrador

Vier Labrador-Welpen in den gängigen Farben. (Bild: Getty Images)
Vier Labrador-Welpen in den gängigen Farben. (Bild: Getty Images)

Als ausgewiesener Familienhund steht dieser, mit einem Gewicht von etwa 40 Kilogramm relativ große, Hund vor allem bei den 30- bis 55-Jährigen hoch im Kurs. Er ist aber laut Check24 mit großem Abstand der Favorit aller Altersgruppen und als neugierig, ausgeglichen, intelligent und anhänglich bekannt.

Weitere beliebte Hunderassen und Auswertungen zur Untersuchung von Check24 finden Sie hier.

Im Video: Würstchen-Drohne als Rettung: Einsatzkräfte locken verirrten Hund aus Watt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.