Tottenham Hotspur vs. FC Bayern: Top-Duell am Dienstag live im TV, Stream, bei Sky oder DAZN?

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Die Tottenham Hotspur empfangen am Dienstagabend den FC Bayern München zum Top-Duell des 2. Spieltags der Champions League. Aber wo kann das Spiel im deutschen TV verfolgt werden? Die Antwort ist komplex.

In der Vorbereitung spielten der FC Bayern München und die Tottenham Hotspur bereits gegeneinander. (Bild: Getty Images)

Deutsche Zuschauer können die Partie zwischen den Spurs und dem FC Bayern am Dienstagabend (21 Uhr) nur über den Online-Streaming-Dienst DAZN verfolgen. Entsprechend ist ein internetfähiges Gerät sowie eine stabile Leitung nötig, um das Spiel ohne Einschränkungen genießen zu können.

Wer darauf verzichten kann, die Partie der Bayern in voller Länge zu sehen, kann auch auf die Konferenz des Pay-TV-Senders Sky zurückgreifen. Dann allerdings sind nur Ausschnitte zu sehen. Auch Nutzer des Telekom-Angebots MagentaTV können die Sky-Konferenz mit Ausschnitten aus der Bayern-Partie verfolgen.

Wer nicht bereits mit einem DAZN-Account ausgestattet ist, kann einen Probemonat abschließen und die Partie kostenlos sehen. Nach dem kostenlosen Monat kostet DAZN zwölf Euro im Monat, der Dienst ist monatlich kündbar. FCB-Fans gucken bei den anschließenden Partien der Gruppenphase aber in die Röhre, diese werden ausschließlich auf Sky gezeigt.

Tottenham Hotspur vs. FC Bayern: Letztes Duell in der Vorbereitung

Vor Beginn der Saison trafen die Tottenham Hotspur und der FC Bayern bereits aufeinander. Die Münchner unterlagen im Audi Cup mit 7:8 nach Elfmeterschießen. Damals aber ließ Trainer Niko Kovac diverse Spieler ran, die für Dienstag nicht im Kader stehen.

FC Bayern vs. Spurs: Lucas Hernandez noch fraglich

Die Bayern gaben bereits bekannt, wer mit dem Team nach London reisen wird: Manuel Neuer, Sven Ulreich, Christian Früchtl sind die Torhüter. In der Abwehr wurden Niklas Süle, Benjamin Pavard, Javi Martinez, Jerome Boateng, Lucas Hernandez, David Alaba und Lukas Mai nominiert.

Die Mittelfeldspieler sind Thiago, Philippe Coutinho, Mickael Cuisance, Torentin Tolisso und Joshua Kimmich. In der Offensive dürfen Robert Lewandowski, Ivan Perisic, Serge Gnabry, Alphonso Davies, Thomas Müller und Kingsley Coman auf einen Einsatz hoffen.

Ein Einsatz von Lucas Hernandez ist derweil nicht gesichert. Der Franzose verletzte sich beim 3:2-Sieg über den SC Paderborn und droht auszufallen. Weitere Tests in London sollen über seine Fitness Auskunft geben, wie Hasan Salihamidzic am Montag bekanntgab.

Das könnte Sie auch interessieren: